Rezension zu Wir sehen uns im Sommer von Åsa Hellberg

Sieben Jahre später

Die Sommerfreundinnen ist der erste Teil zur ,,Wir sehen uns im Sommer“. Jetzt sind sieben Jahre vergangen und die drei Freundinnnen von Sonja; Susanne, Maggan und Rebecka sind endlich bereit den Wunsch ihrer toten Freundin zu erfüllen.

So machen die drei Freundinnen sich auf einen Sommer zu erleben, den sie nie wieder vergessen werden. Mit Hilfe von Sonja’s Anwalt gehen sie auf Weltreise. An jedem Halt wartet eine DVD und ein sehr persönlicher Brief. Denn Sonja hat lange viele Geheimnisse erfolgreich ihren drei Freundinnen verschwiegen. Der Inhalt der Briefe lässt die Tote in einem ganz anderen Licht erscheinen. Besonders da sich Susanne, Maggan und Rebecka in den sieben Jahren doch etwas entfernt. Diese Reise bringt die Drei wieder näher. Diese Idee die Asche an besonderen Orten zu verstreuen, fand ich eine tolle Idee. Schade, dass so etwas nicht in Deutschland möglich ist.

Ich bin sehr begeistert von dem Buch der Autorin Åsa Hellberg. Die Autorin ist in einem Alter mit mir. Ich finde es sehr spannend, wie die tote Sonja, ihre ehemaligen Freundinnen erneut zu einem ungewöhnlichen Sommer! Leider kenne ich noch keinen weiteren Bücher. Jedoch bin ich mir sicher noch weitere Bücher zu lesen.

Rezension – Atemlose/Lustvolle Begegnungen – Sita Torasi

In diesen Geschichten geht es natürlich um die schönste Sache der Welt.Die Liebe! Sita Torasi hat drei wundervolle Kurzgeschichten geschrieben. Das Buch ist im bookhouse Verlag erschienen. Das ebook ist bei Amazon.de sowie weiteren Online Händlern erhältlich.

 ,, Weites Meer und wilde Leidenschaft“ wird die junge Physiotherapeutin Lisa in den V.I.P. Bereich beordert um einen geheimnisvollen Mann seine Verspannungen aus der Schulter zu masssieren. Wieso kann er nicht den Wellness-Bereichs des Schiffs nutzen? Durch einen Zufall kommt die junge Frau hinter sein Geheimnis.

,,Heiße Nächte in Sardinien“ Elena Schneider fliegtvon Deutschland nach Sardinien. Elena muss das Ferienhaus ihrer Eltern verkaufen. Ein Schritt der Elena schwerer fällt, wie sie in Deutschland gedacht hat. Allessandro, der Sohn ihres Verwalters, geht ihr nach seinem ersten Auftreten nicht mehr aus dem Kopf. Elena denkt es wäre für den Sarden nur eine Sommeraffäre mit einer Touristin. Doch was und wie fühlt es sich für Elena an? Hat sich der Sarde bereits in Elena’s Herz geschlichen?

,, Der geheimnisvolle Unbekannte“ Tatjana und Susanne haben auf diesen Urlaub lange gespart. Leider fällt die Planung in Venedig ins Wasser. Die beiden Freundinnen suchen noch eine Maske, für den am Abend stattfindenden Karneval. Dabei fällt besonders Tatjana ein geheimnisvoller Unbekannter im Maskenladen auf. Erst einmal starten die Freundinnnen gemeinsam, doch bald schon werden sie durch die Massen der Leute auf dem Markusplatz getrennt. Tatjana versucht Susanne in dem Gewühl zu finden, doch ohne Erfolg. Auf einmal findet sich Tatjana in einer fremden Seitenstraße wieder. Wie kommt Sie jetzt zurück ins Hotel? Da steht der Unbekannte plötzlich vor Tatjana. Doch kann Sie ihm vertrauen? Bereits beim ersten Blick in den Augen des Fremden, ist die junge Frau verloren.

Meine Meinung: Wow! Drei kurzweilige Geschichtenm, die unterschiedlicher nicht sein können! Doch wenn ich mich entscheiden müsste, würde mir wohl Der geheimnisvolle Unbekannte am Besten gefallen. Da einer der Protagonisten meinen Namen trägt und ich wirklich eine sehr gute Freundin habe, die Tatjana heißt. Auch wünsche ich mir mal, den Karneval in Venedig live zu erleben.