Neuheit von Elke Nansen Tödliche Krummhörn

 

 

Vorbestellen „Tödliche Krummhörn“ von ELKE NANSEN
– Faber und Waatstedt ermitteln – Band 1 –
Ein mysteriöser Fall! Ab heute kann der neue spannende #Ostfrieslandkrimi unserer Autorin Elke Nansen als Taschenbuch und als E-Book vorbestellt werden! Der Roman erscheint am Freitag, den 17.11.! Gönnt Euch den 1. Band der Serie um die Kripo Emden/Leer und verpasst dieses neue Buch-Highlight auf gar keinen Fall – jetzt schon vorbestellen und pünktlich zum Veröffentlichungsdatum geschickt bekommen!

Amazon:
E_Book http://amzn.to/2AzphaY
Taschenbuch http://amzn.to/2zyjg1u

Weltbild:
E-Book http://bit.ly/2ywin5N
Taschenbuch http://bit.ly/2iQjRkO

+++Ein mörderischer Schleier liegt über der ostfriesischen Urlaubsregion Krummhörn. Bei Bauarbeiten wird die mumifizierte Leiche einer jungen Frau entdeckt, mehrere Jahrzehnte lag sie im Fundament des Hotels Deichrose begraben.
Hauptkommissar Richard Faber und seine Kollegin Rike Waatstedt von der Kripo Emden/Leer werden mit dem Fall betraut. Wer ist die tote Frau, wurde sie ermordet? Eine Identifizierung ist nicht möglich, dennoch ergibt sich schnell ein Verdacht: Silvester 1985 verschwand die Frau des Bauunternehmers Enno Dahlke unter mysteriösen Umständen. Die Ehe war unglücklich, und genau zu dieser Zeit war die Baufirma Dahlke mit der Errichtung des Hotels Deichrose beschäftigt …
Je tiefer die Kommissare in der Vergangenheit graben, desto düstere Zusammenhänge kommen ans Licht. Sie stoßen auf ein Netz aus Verzweiflung, Korruption und Gier. Die Liste der Verdächtigen wird immer länger, und der Fall mehr und mehr zum Rätsel …+++

Rezension zu Jagdrevier von Helene Tursten

Jagdrevier ist eine neue Serie um eine Kripobeamtin, nachdem die mit der Kommissarin Irene Huss, sehr erfolgreich ist.

Embla Nyström ist einigen Lesern sicher aus ,,Brandhaus“ bekannt. Hier startet Embla ihren ersten Fall. Die junge Frau ist seit einigen Jahren, als Jägerin mit immer der gleichen Jagdgesellschaft, zusammen bei der Elchjagd. Doch dieses Jahr ändert sich die Zahl. Der ,,neue“ in der Runde ist Peter Hansson, der nach 30 Jahren zurück gekommen ist. Doch der junge Mann ist in der Gegend mit aufgewachsen, bis ein Unglück geschah.

Der Urlaub von Embla nimmt ein plötzliches Ende, als zwei Personen aus der Gesellschaft verschwinden. Somit ist Embla wieder Polizistin und spürt hier gibt es noch mehr Geheimnisse zu lüften.

Obwohl mir der Krimi gefallen hat, bin ich etwas enttäuscht. Denn es braucht sehr viel Willenskraft weiter zu lesen! Die ersten 150 Seiten sind ,,leeres Gerede“. Ich danke dem Bloggerportal, btb-Verlag und Helene Tursten für das Rezensionsexemplar.

 

 

Der neue Sina Jorritsma Krimi ist da: FRIESENSTALKER

 

 

Neuerscheinung: Ostfrieslandkrimi „Friesenstalker“ von Sina Jorritsma im Klarant Verlag

Ein verurteilter Stalker wird auf der Ostfriesischen Insel Borkum ermordet. Was wäre, wenn seine Opfer nicht eindeutig nachweisen können, dass sie mit seinem Tod nichts zu tun haben?

Ein brandneuer Fall für die Borkumer Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll. Sina Jorritsma veröffentlicht mit „Friesenstalker“ ihren sechsten Ostfriesenkrimi im Klarant Verlag und erzählt einen packenden Mordfall rund um das Thema Stalking, Psychoterror, Angst, Wut und Ohnmacht. Aber wie immer in ihren Kriminalromanen hält die Autorin eine spektakuläre Wendung mit einem ganz anderen Konflikt für die Leser bereit. Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick erscheint.

Zum Inhalt von „Friesenstalker“:

Die ostfriesische Insel Borkum wird von einem düsteren Mord erschüttert. Ein verurteilter Stalker wird tot aufgefunden, gnadenlos stranguliert mit einem Seil.

Handelt es sich um einen gemeinschaftlichen Racheakt? Ausgerechnet die drei jungen Frauen, die den Stalker angezeigt hatten, machen gerade zusammen Urlaub auf Borkum. Haben Reina, Hanna und Janina ein Mordkomplott geschmiedet und sich an ihrem Peiniger gerächt?

Einiges deutet darauf hin, doch die Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll ermitteln in alle Richtungen. Ins Visier gerät auch die Schwester des Ermordeten, Helena Kiebing. Sie scheint ihren Bruder zutiefst gehasst zu haben, und sie ist in merkwürdige Machenschaften verstrickt … Je tiefer die Kommissare graben, desto unübersichtlicher wird der Fall. Schließlich überschlagen sich die Ereignisse auf der Nordseeinsel, und plötzlich gerät Mona in tödliche Gefahr …

Nach den Ostfrieslandkrimis „Friesenflirt“ (ISBN 978-3-95573-541-8), „Friesenbraut“ (ISBN 978-3-95573-556-2), „Friesenkreuz“ (ISBN 978-3-95573-600-2), „Friesenlauf“ (ISBN 978-3-95573-618-7) und „Friesenwahn“ (ISBN 978-3-95573-623-1) ist jetzt „Friesenstalker“ (ISBN 978-3-95573-701-6) von Sina Jorritsma erschienen.

Das E-Book kann bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren erworben werden zum Preis von 3,99 Euro.

„Friesenstalker“ gibt es ebenfalls als Taschenbuchausgabe zum Preis von 11,99 Euro.

Lesung in der St. Katharinenkirche Hamburg von und mit Viveca Sten

Am Mittwoch, 20. September 2017, wurde im Programm des Harbour Front Lesefestival in Hamburg eine Lesung mit der schwedischen Autorin Viveca Sten präsentiert. Viveca Sten stellte ihren aktuelllen Krimi, Mörderisches Ufer, erschienen im April 2017.

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2479 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: Kiepenheuer & Witsch eBook; Auflage: 1 (6. April 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • (Quelle Amazon.de)

Auf diese Lesung habe ich mich ganz besonders gefreut. Die Moderatorin war Birgit Hasselbusch von NDR 90,3 und Buchautorin. Soviel habe ich lange nicht mehr gelacht. Dabei hatte ich sehr schwer zu tragen gehabt, denn ich hatte meine gesamtem Bücher, die noch nicht signiert waren, mitgenommen. Es waren von den acht Stück, SIEBEN! Ich danke dem Veranatalter für die schöne Vorstellung. Ich freue mich auf neue Autorenlesungen im Jahr 2018!

 

 

Krimi Lesung im Krimi Theater von und mit Simone Buchholz

Am gestrigen Abend war die Autorin Simone Buchholz im Imperial Theater St. Pauli auch unter Krimi Theater bekannt. Simone stellte uns ihr neues Werk von Chastity Riley vor.  Ich werde hier nicht über den Inhalt des Buches sprechen. Das mache ich ausführlich in meiner Rezension.

Simone Buchholz wurde von einem Pastor von St. Pauli interviewt der seit 2013 mit den Lampedusa Flüchtlingen in Verbindung gebracht wird. St. Pauli hat ebenfalls zwei Seiten, die rauhe von der Reeperbahn und die weichere Seite vom Wasser.  So empfinde ich auch die Staatsanwältin Chastity Riley. Die Anwältin mit dem Herz auf dem rechten Fleck, die eher für Gerechtigkeit als für Recht steht hat eine schwere Zeit hinter sich.

Das Buch fängt bereits mit einem Kapitel an, das zum Nachdenken anregt. Sofort fragte ich mich wohin nimmt mich die Autorin mit? Simone Buchholz habe ich zuletzt in Lüneburg gesehen und gehört wie sie über das Buch ,,Bullenpeitsche“ gesprochen hat. Ein Buch mit einem großen Knalleffekt. Simone Buchholz lebt seit Jahren auf St. Pauli und in ihrem Büchern versteht sie es diesen besonderen Stadtteil auch in Worte zu fassen.

 

 

Neuankündigung von Susanne Ptak

#Ankündigung:
Es wird wieder spannend! Am 11. August erscheint „Mord in Ditzum“, der neue #Ostfrieslandkrimi von Susanne Ptak mit Dr. Josefine Brenner, der Rechtsmedizinerin im Ruhestand als E-Book sowie als Taschenbuch. Schon jetzt kann das Taschenbuch vorbestellt werden, sodass es toll wäre, wenn ihr das auf Euren Seiten/ Blogs posten würdet! Schaut einfach, wo es passt! Susanne freut sich über jede Form der Unterstützung 🙂

Amazon: http://amzn.to/2ufw9rc
Weltbild: http://bit.ly/2vcshc4
Thalia: http://bit.ly/2vb0Wsf

Wir haben schon heute für euch spannende Einblicke und einen Textausschnitt aus dem neuen Krimi der ostfriesischen Bestseller-Autorin.
Alles beginnt mit einem mysteriösen Leichenfund am Ufer in Ditzum. Sabine Felker findet eine tote junge Frau, und glaubt, dass es sich um ihre ehemalige beste Freundin handelt – die offiziell vor 12 Jahren bei einem Unfall verstorben ist …

➡ Der Leichenfund:
Entsetzt starrte Sabine in das bleiche Gesicht der Frau. Hier half keine stabile Seitenlage mehr. Die Frau war ganz offensichtlich tot!
Das Schrecklichste aber war, dass dieses bläulich-weiße Gesicht ihr seltsam vertraut vorkam. Aber das konnte doch nicht sein! Wenn die Züge auch älter geworden waren und die Starre des Todes es entfremdete, gehörte dieses Gesicht doch einem Mädchen, das seit dem Kindergarten ihre beste Freundin gewesen war und bei dessen Beerdigung vor zwölf Jahren Sabine einen Nervenzusammenbruch erlitten hatte.
Sabine sank neben der Leiche auf die Knie. „Famke“, flüsterte sie und ihre Augen füllten sich mit Tränen.
Aber das war unmöglich! Und dennoch …
Offensichtlich stimmt hier etwas nicht. Entweder es handelt sich bei der Leiche doch nicht um Famke, oder damals vor 12 Jahren sind in Ostfriesland merkwürdige Dinge geschehen … Schon bald tritt Dr. Josefine Brenner, die kultige Rechtsmedizinerin im Ruhestand, auf den Plan und deckt gemeinsam mit der friesischen Polizei düstere Geheimnisse auf.

#Klappentext: Grauenhaftes erschüttert die sommerliche Idylle des ostfriesischen Fischerdorfs Ditzum. Am Ufer wird die Leiche einer Frau entdeckt – das blonde Haar verfärbt vom Blut. Theda Borchers ist sich sicher: Es handelt sich bei der Toten um ihre Nichte Famke aus Ditzum. Doch die ist offiziell vor zwölf Jahren als vierzehnjähriges Mädchen bei einem Unfall ums Leben gekommen… Was ist damals wirklich geschehen? Das ganze Dorf scheint sich gegen die Ermittlungen zu sperren, düstere Geheimnisse liegen in der Luft, aber alle halten dicht. Verzweifelt bittet Theda ihre Freundin Dr. Josefine Brenner um Hilfe, und sofort macht sich die Rechtsmedizinerin im Ruhestand auf nach Ostfriesland. Mit ihren unorthodoxen Ermittlungsmethoden geht Josefine der Sache gemeinsam mit der hiesigen Polizei auf die Spur. Nach und nach fördern die Ermittler eine ganze Serie an Verbrechen zutage, als der Täter erneut zuschlägt…

Alle anderen Bände der Erfolgsreihe:
http://amzn.to/2ojn9hS
#Ostfriesenkrimi #Vorbestellen #MordInDitzum #SusannePtak

Rezension zu Blutschmuck von Petra Mattfeldt

Auf der Beerdigung von Sarah Bischoff’s Mutter sieht Sarah die Freundin ihrer Mutter Lisa Schönfeld. Da verruscht ein wenig der Mantel von Sarah und eine Kette mit einem Bernstein wird sichtbar. Lisa wird hysterisch und verläßt die Beerdigung. Sarah’s Freund und Kollege Falco Cornelsen läßt das Verhalten nicht mehr los. Um Informationen über Lisa Schönfeld zu erhalten, geht Falco tief in die Vergangenheit. Erst ist es von dem Kriminalkommissar nur Neugier, später wird es ein persönliches Interesse. Denn auch die Familie von Sarah ist mit involviert. Ein Fall vor über 50 Jahren steht als ungelöst in den Akten. Mit den heutigen Methoden bei der Polizei können auch ,,alte Fälle“ ,,wieder aktuell“ werden. Umso tiefer Falco und sein Team sich in den Fall einbringen, umso mehr Unklarheiten kommen ans Licht. Wurden damals Ermittlungsfehler gemacht? Warum wurde der Fall nie aufgeklärt? Laßt Euch auf diesen Krimi ein. Er ist etwas anders geschrieben wie die Vorgänger.

Petra Mattfeldt hat es geschafft einen Krimi zu schreiben, der aus der Vergangenheit in die Gegenwart neue Aspekte aufwirft. Ich habe den Krimi verschlungen! Ich freue mich auf den nächsten Fall von und mit Falco Cornelsen.

Neuvorstellung des Buches Mordsleben von Ulrike Busch

Kripo Greetsiel ermittelt – Band 3: Von Diebstahl und Erpressung bis hin zum Bombenanschlag und der Verwendung eines Autos als mörderische Waffe – das idyllische Greetsiel erlebt Tage des Schreckens.

„Mordsleben“, der neue Ostfrieslandkrimi von Bestseller-Autorin Ulrike Busch, ist im Klarant Verlag erschienen. Es ist der dritte Fall für Fenna Stern und Tammo Anders von der Kripo Greetsiel.

Die friesischen Kommissare haben es in ihrem neuen Fall mit einer echten Diva zu tun: Leonie Altinga – ehemals eine international gefeierte Schauspielerin, nach ihrer Schauspielkarriere erfolgreiche Autorin. Die Diva hatte ein „Mordsleben“ im wahrsten Sinne des Wortes, und ist dabei so manchem auf die Füße getreten. Gelingt es den Kommissaren, das mörderische Treiben in Greetsiel zu stoppen?

Zum Inhalt von „Mordsleben“:

Mit der ostfriesischen Ruhe ist es in Greetsiel vorbei: Die norddeutsche Schauspielerin Leonie Altinga kehrt in ihre Heimat zurück und eines Abends werden Schüsse auf sie abgegeben. Sie bleibt unverletzt, aber bald darauf werden mehrere Bürger des idyllischen Fischerdorfes zum Ziel weiterer perfider Anschläge. Bei allen beteiligten Personen finden sich Verbindungen zu Leonies Leben. Doch wer ist hier Opfer, wer ist Täter? Vor vielen Jahren hatte Leonie in Greetsiel ihre Tochter und ihren Mann verloren. Führt sie in Wahrheit einen brutalen Rachefeldzug, und die Schüsse auf sie waren nur inszeniert? Die Ermittler Tammo Anders und Fenna Stern stehen vor einem mysteriösen Fall, und das mörderische Spiel in Ostfriesland scheint kein Ende zu nehmen …+++

Nach den Ostfrieslandkrimis „Tod am Deich“ (ISBN 978-3-95573-585-2) und „Mordskuss“ (ISBN 978-3-95573-628-6) ist jetzt mit „Mordsleben“ (ISBN 978-3-95573-656-9) der dritte Band der Reihe „Kripo Greetsiel ermittelt“ von Ulrike Busch erschienen.

Der Kriminalroman ist als E-Book bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren zum Preis von 3,99 Euro erhältlich. „Mordsleben“ gibt es ebenfalls als Taschenbuchausgabe zum Preis von 11,99 Euro.

Mehr Informationen erhält der Leser hier https://www.amazon.de/dp/B073WGZB2B sowie eine Leseprobe auf https://www.weltbild.de/artikel/ebook/mordsleben-ostfrieslandkrimi_23340362-1

 

 

 

 

 

Rezension zu Tote machen Träume war von Vera Nentwich

Biene ist wieder da! In Bienes dritten Fall geht es um einen alten Eigentümer eines Wohnblocks der plötzlich verstirbt. Kurz vorher sind Biene und der Tote noch zusammen gerasselt. Bienes Freund, der Polizist Jochen, möchte das Biene ihren Traum aufgibt und einen langweiligen Bürojob macht. Doch da beißt Jochen bei seiner Freundin auf Granit! Auch Bienes Partner in der Detektei Jago Fernando-Diaz ist keine Hilfe. So macht Biene alles Alleine! Doch was hat ein kleiner Hund mit der Angelegenheit zu tun? Ich sage nur, lest es selbst.

Sabine Hagen: Die junge Frau hat den Wunsch Detektivin zu werden. Jetzt denkt sich Biene ihr Traum wird war. Biene hat zusammen mit dem Argentinier Jago Fernando-Diaz in Grefrath eine Detektei eröffnet. Doch das Geschäft fängt mit vielen Problemen an.

Jochen: Der junge Mann und Polizist möchte seine Freundin in einem langweiligen Bürojob haben. Jochen hat in dieser Hinsicht sehr altmodische Ansichten. Aber Biene ist damit gar nicht einverstanden.

Die Autorin Vera Nentwich: Vera Nentwich ist lustig und irgendwie ungewöhnlich. Ob das daran liegt, dass das Jahr 1959, in dem sie geboren wurde, ein ganz besonders gutes Weinjahr war? Die Autorin ist Entertainerin durch und durch; sie eroberte die Theaterbühne, macht Musik und schreibt seit Jahren erfolgreich humorvolle Krimis und Romane. Lesungen können da schon mal zu einer wahren Bühnenshow ausarten und Gästen zahlreiche neue Lachfalten bescheren. Vera Nentwich lebt intensiv. Mit ihren Büchern will sie inspirieren, Hoffnung geben und Traumschlösser bauen. Und sie liebt Eierkuchen. Eierkuchen steht für den Spaß und für all die Dinge, die nicht in ein festes Raster passen. Also Themen, die so sind wie sie. Anders eben.

Blogparade zum Buch von Vera Nentwich Tote machen Träume wahr #LebedenTraum

Zum Start des Buches Tote machen Träume wahr von Vera Nentwich veranstalte ich mit einigen Bloggerinnen eine Blogparade.

Biene ist endlich Detektivin! Zusammen mit dem Argentinier Jago Fernando-Diaz hat die junge Frau eine Detektei in Grefrath. Nur die Detektei läuft schleppend an. Keiner traut der jungen Frau zu, diesen Job erfolgreich zu machen. Doch Biene gibt nicht auf! Da stirbt der nörgelnde Rentner Hans Tönnies. Biene spührt der alte Mann ist nicht eines natürlichen Todes gestorben. Sofort ist Bienes Neugier geweckt! Biene lässt sich trotz Rückschlägen nicht von ihrem Traum Detektivin zu sein abbringen. Vera Nentwich hat einen sehr witzigen und nachdenklichen Krimi gleichzeitig geschrieben.

Am heutigen Tag hat Nina Wacht eine sehr schöne Rezension zu Tote machen Träume wahr geschrieben.

 

#LebedenTraum

  • Einmal nach Paris auf den Eifelturm stehen
  • Mit meinem Blog sannysbuchwelten Geld zu verdienen
  • Mit meinem Schatz nach Australien reisen und den Rocky Mountains besteigen
  • Ohne familiäre Streitigkeiten leben
  • mit meinem Schatz die goldene Hochzeit feiern

Meine Träume sind zum Teil sehr persönlich. Doch hat nicht jeder Träume? Ich hoffe einige Träume zu verwirklichen. Einige Träume verschwinden und werden von neuen Träumen abgelöst. Leider ist mein größter Traum gescheitert. Ich hatte vor selbstständig Senioren das Internet näher zu bringen. Doch ich wurde böse von meiner Geschäftspartnerin hintergangen. Das hat mich so verletzt, dass ich heute aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann.