Rezension zu Venus AD von Gabriele Borgmann

In der Vergangenheit:

Albrecht Dürer hat ein besonderes Bild gemalt und Lucas Cronach, sein ehemaliger Schüler, stiehlt es unter seinen Augen aus seinem Haus. Albrecht Dürer ist entsetzt und möchte sein Bild zurück. Dafür ist dem Maler auch eine kleine Zeitreise nicht zu schade.

In der Gegenwart:

Nele Rosenbach angehende Doktorandin ist eine große Verehrerin der Malerei. Besonders der KünstlerAlbrecht Dürer aus der Renaissance ist Nele’S Favorit. Da begegnet Nele in der Gegenwart ihren Maler Albrecht Dürer ,,persönlich“. Gemeinsam versucht das Paar, dem Maler zur Gerechtigkeit zu verhelfen Denn Lucas Cronach ,,rühmt“ sich mit falschen Federn. Albrecht Dürer möchte endlich seine Insignien auf das Bild ,,Venus“ zu verewigen.

Meine Meinung:

Die Autorin nimmt uns auf eine Zeitreise und die Geschichte darum ist so genial geschrieben, dass mich das Buch von Anfang an in seinen Bann zog. Einfach unglaublich das dieses Buch ein Debut ist.


Premierenlesung von und mit Aaron Wahl zum Buch Ein Tor zu Eurer Welt

Aaron Wahl hat die Geschichte selbst vorgetragen. Das hat mich sehr berührt. Zu dieser Veranstaltung waren alle Medien vertreten, natürlich ein Vertreter der Verlagsgruppe Droemer Knaur, wo das Buch erschienen ist. Doch das besondere an diesem Tag ist, es ist der INTERNATIONALE AUTISMUS TAG. Ich habe als Bloggerin an der Premierenlesung teilgenommen und auch einen Livestream geschaltet gehabt. Leider hat die Technik mich öfter im Stich gelassen. Die Lesung wurde musikalisch unterlegt von den Schauspielern des PEM Center Hamburg.

Ich weiß, dass es für Aaron Wahl ein ganz besonderer Tag ist. Er hat mit der PEM Methode gelernt seinen Gefühlen Ausdruck zu geben. Auch haben wir ein Interview mit dem führenden Asperger Autismus Experten Professor Tony Attwood angesehen. Vielen Dank für die deutschen Untertitel!

Hier einige Fotos von der heutigen Premiere:

Die Bilder sind kostenfrei mit dem Zusatz (c) Ingolf Keller

Ein Sommer wie Limoneneis von Marie Matisek

Ein überarbeiteter, italienischer Anwalt bekommt unerwartet eine Auszeit. Sein Körper zeigt Marco seine Grenzen auf. Missgelaunt akzeptiert Marco seine Krankheit. Wer aber gar nicht die Krankheit akzeptiert ist Marco’s Chef. Die ,,Krankschreibung“ wird nur unter der Premisse akkzeptiert, wenn Marco auch während ,,seiner Auszeit“ jederzeit abrufbar ist.

Ohne die Schönheit seiner Heimat zu erkennen, rast Marco die Amalfiküste lang. Angekommen erfährt der Sohn einer Zitronenplantage, dass der Vater gestürzt ist und nicht zum Arzt gehen möchte. Für das leibliche Wohl sorgen die Nachbarinnen eben ,,la famiglia“.

Zwei Wochen an der Amalfiküste mit seinen Freunden Lisabetta, Marco’s ersten große Liebe, und Pepponen verändern die Sicht des überarbeiteten Anwalt aus München.

Marie Matisek’s Roman ist auch der Start zu weiteren Geschichten um Marco, Lisabetta und Peppone. Seit Heute ist Teil zwei ,,Unter dem Limonenhimmel“ im Handel erhältlich. Es kann also an der schönen Amalfiküste weiter gehen. Ich danke dem Verlag für mein Exemplar.

Ein Tor zu Eurer Welt von Aaron Wahl

In dieser Biografie geht der Autor sehr emotionslos mit seinem Leben um. Ein Zeichen wie sehr das ,,Asperger – Autismus“ den Menschen verändert.

Es waren schon in seiner Kindheit ,,Zeichen zu sehen“ aber Aarons Mutter und Schwester, die sehr hektisch sind, übersehen die Anzeichen. Dabei ist die Mutter Lehrerin und auch mit dem Krankheitsbild vertraut. Aber wie das so ist, beim eigenen Kind ist alles Anders! Das hat zur Folge, dass der arme Junge eine Odyssee von vielen Ärzten, Therapeuten und Krankenhäuser durchwandert. Besonders der Todesfall seines geliebten Großvaters bringt das, damals, 10 jährige Kind in die Isolation. Doch Aaron schafft es selbstständig aus dieser Isolation heraus zu treten, denn er lernt PEM kennen. Die Perdekamsche Emotions-Methode.

Obwohl ich nicht an ,,Asperger-Autismus“ leide, sind viele Situationen sehr vertraut. Sobald eine psychosomatische Krankheit diagnostiziert wird, benehmen sich viele Menschen sehr distanziert. In diesem Zusammenhang ähnelt ,,Asperger-Autismus“ sehr der ,,Fibromyalgie“.

Ich danke dem Verlag Droemer Knaur für dieses sehr informative, außergewöhnliche Buch über die Lebensgeschichte von Aaron Wahl.