Juister Düfte von Sina Jorritsma

Im exclusiven Seifengeschäft ,,Juister Düfte“ auf der Insel Juist, wird die Ladenbesitzerin, Marieke Halsema, tot aufgefunden. Die herbei eilenden Polizisten Roland Witte und Antje Fedder sind sich erst einmal gar nicht sicher, ob ein Tötungsdelikt dahinter steckt. Erst die Obduktion am Festland gibt diese Information weiter an Antje Fedder und Roland Witte.

Wie die Ermittlungen zeigen, hatte die junge Frau Angst. Doch wer könnte der hübschen Frau etwas antun? Hatte Marieke Halsema Befürchtung ihr Ex-Freund könnte sie töten? Doch dann bekommt der Fall eine neue Wendung. Da werden die Juister Polizisten mit einem 100 Jahr alten Mordfall konfrontiert. Wie kann das mit dem aktuellen Fall um Marieke Halisma eine Verbindung haben?

Der zweite Fall von Sina Jorritsma auf der Insel Juist ist sehr spannend geschrieben. Das versteht die Autorin sehr gut, den Leser von der ersten Seite zu packen. Ich danke dem Klarant Verlag und Rena Larf für ihre große Hilfe.

Schäfchenwolkenhimmel von Gabriella Engelmann

Minnie fährt für ihren Arbeitgeber, ein privaten Sender in Bamberg, auf die Insel Föhr. Lange ist Minnie nicht mehr auf der Insel ihrer Kindheit gewesen. Zu sehr schmerzen die Erinnerungen an die schönen Kinder- und Jugendjahre auf der Insel. Viele alte Ängste werden bei der jungen Frau wieder wach. Am ersten Tag erkundet die Mitarbeiterin des Senders die Insel um interessante Stellen für die Aufnahmen zu finden. Da wird Minnie durch ein merkwürdiges ,,Schreien“ aufmerksam. Da erblickt die junge Frau eine Situation, das ihr fast das Herz stehen bleibt.

Beherzt rettet Minnie ein kleines Lamm. Von der Minute ändert sich Minnie’s Plan grundlegend. Doch nicht nur das Lamm sondern die ganze Insel wirkt auf Minnie unterbewußt ein.

Gabriella Engelmann’s Bücher sind Kuschelbücher. Doch mit diesem Buch wird auch ihr süßes Stofflamm in ,,den Himmel gehoben.“ So ergriffen und emotional bin ich nach dem Lesen lange nicht mehr gewesen. Ich danke Droemer Knaur und besonders Gabriella Engelmann für dieses außergewöhnliche Buch. Ich freue mich im nächsten Jahr bereits auf weitere Geschichten aus der Feder der Autorin.

Rezension zu Venus AD von Gabriele Borgmann

In der Vergangenheit:

Albrecht Dürer hat ein besonderes Bild gemalt und Lucas Cronach, sein ehemaliger Schüler, stiehlt es unter seinen Augen aus seinem Haus. Albrecht Dürer ist entsetzt und möchte sein Bild zurück. Dafür ist dem Maler auch eine kleine Zeitreise nicht zu schade.

In der Gegenwart:

Nele Rosenbach angehende Doktorandin ist eine große Verehrerin der Malerei. Besonders der KünstlerAlbrecht Dürer aus der Renaissance ist Nele’S Favorit. Da begegnet Nele in der Gegenwart ihren Maler Albrecht Dürer ,,persönlich“. Gemeinsam versucht das Paar, dem Maler zur Gerechtigkeit zu verhelfen Denn Lucas Cronach ,,rühmt“ sich mit falschen Federn. Albrecht Dürer möchte endlich seine Insignien auf das Bild ,,Venus“ zu verewigen.

Meine Meinung:

Die Autorin nimmt uns auf eine Zeitreise und die Geschichte darum ist so genial geschrieben, dass mich das Buch von Anfang an in seinen Bann zog. Einfach unglaublich das dieses Buch ein Debut ist.


Sonnensegeln von Marie Matisek

Krankenschwester Marita aus dem Norden, sucht eine Veränderung. Marita liest eine Anzeige, das ein älterer Mann in Südfrankreich Betreuung braucht. In dieser Anzeige sieht Marita ihren Leben eine neue Wendung zu geben. Seit längerer Zeit ist Marita mit ihrem Leben in Deutschland nicht mehr glücklich.

In Südfrankreich blühen die Rosen und der Jasmin sie sind der Lebensinhalt der Familie Lafleur. Aber der alte Herr, den Marita betreuen soll, ist lange nicht so einfach zu händeln. Der schwerkranke Mann ist sehr wortkarg und möchte sich von der deutschen Krankenschwester nicht helfen lassen. Doch hier ist Marita die Stärkere. Ganz in der Nähe von der berühmten Parfumstadt Grasse. Sehr viel Unterstützung erhält Marita von Segolene, der Haushälterin sowie Francois, die ihr die wunderschöne Cote d’Azur zeigen. Danke für mein Exemplar.

Friesenlist von Sina Jorritsma.

Eine Masseurin wird von der Frau eines ihrer Kunden bezichtigt, deren Mann getötet zu haben. Die junge Frau weißt diese Anschuldigung vehement zurück. Kurz darauf wird ein Toter gefunden. Die Kommissare Mona Sander und Enno Moll ermitteln und finden heraus es geht nicht nur um Massagen sondern um sehr viel Mehr!

Lange tappen die Kommissare im Dunkeln. Dann wird eine Frau entführt. Wie gehört das Zusammen?
Sina Jorritsma versteht es ihre Leser in die Irre zu führen. Ich bin ein großer Fan ihrer Ostfriesen Krimis, denn
ich werde beim Lesen gefordert, selbst die Zusammenhänge zu verstehen. Die Lösung ist immer sehr überraschend. Ich danke dem Klarant Verlag für mein Leseexemplar. Doch das hat meine Meinung nicht beeinflussen können. Ich freue mich auf weitere Krimis aus der Feder von der Autorin.

Besonders stolz bin ich bei dieser Rezension, dass sie auch beim Klarant Verlag namentlich erwähnt wird. Schön das meine Worte so gut angekommen sind. Herzlichen Dank lieber Klarant Verlag.

Mein Herz ist ein Mosaik von Franie Leopold

Ella hat vor Jahren einen schweren Unfall gehabt von dem sie sich bis zum heutigen Tag nicht erholt hat. Denn es ist nicht nur der Unfall, der Ella immer wieder in die Dunkelheit ziehen lässt.

Christian ist ein erfolgreicher Unternehmer, aber von seinem Geheinnis weiß nur sein bester Freund. Christian und Ella lernen sich in seiner Bar kennen. Es ist Liebe auf dem ersten Blick! Jedoch trauen Beide sehr lange nicht ihren Gefühlen. Besonders Ella hat Angst erneut wieder glücklich zu werden. Christian aber gibt nicht auf! Da wird Ella wieder an ihre schwere Zeit erinnert. Wird die junge Frau erneut in die Dunkelheit abrutschen?

Franie Leopold hat ein sehr berührendes Debut geschrieben. Die Emotionen werden so bildlich dargestellt, dass ich das Gefühl hatte, Ella ist eine sehr gute Freundin von mir. Doch auch Christian und Ellas Freundin Susan haben mein Herz im Sturm erobert. Ich danke der lieben Franie, dass ich das Buch vorab lesen konnte. Die Autorin hat mit diesem Buch die Latte für weitere Bücher sehr hoch gelegt.


Hörbuchtrends lt. Audible

Ich habe eine großes Spektrum welches mich interessiert Je nach Zeit lese/höre ich kürzere oder längere Bücher/ Hörbücher. Dabei habe ich bemerkt, dass mir die Krimis aus der Gegend, auch historische, gut gefallen und ich lese/höre.

In der letzten Zeit sind es verstärkt Krimis aus Ostfriesland. Dabei habe ich unterschiedliche AutorInnen gelesen/gehört. Doch auch die bayrischen oder Wiener Krimis haben ihren besonderen Charme. Mit meiner Vorliebe für Regionalkrimis müsste ich eigentlich in Bayern leben, denn dort erfreuen sie sich laut Audible großer Beliebtheit. Nach der von Audible erstellten Statistik, darüber in welchen Bundesländern welche Hörbücher am liebsten gehört werden, werden bei mir in Hamburg lieber Lebenshilferatgeber und Biografien gehört.

Mir gefällt wie unterschiedlich die Kriminalkommissare ihre Arbeit angehen. Ich versuche mich auch selber auf die Suche des Täter-/in zu gehen und gerate doch sehr oft auf eine falsche Fährte. Es ist immer wieder überraschend für mich, wenn ich die Lösung erfahre.
Gemordet wird in jedem Landstrich und auch auf den Inseln, ob nun Sylt oder auf der autofreien Insel Juist. Ich empfehle die Krimis von Petra Mattfeldt, Rolf Ulriczka, Felizitas Gruber, Susanne Ptak und Rita Falk. Jeder neue Krimi wird mit Ungeduld erwartet!

Das Meer so nah von Fiona Blum

Lucy Skye Harper’s Leben wird auf dem Kopf gestellt, als sie einen Anruf aus Irland erhält. Sie wird gebeten einem Toten die letzte Ehre zu erweisen. Angeblich ist George Miller, so der Name des Toten, mit Lucy sehr eng verwandt.

Nur Lucy oder Skye, wie die Anruferin sie nannte, hat von George Miller noch nie was, in ihrem vierzig jährigen Leben von ihren Eltern. gehört. Auf Lucys Frage, ob es sein kann, dass sie Verwandte in Irland hat, bekommt sie nur ein Schweigen.

Entgegen Lucys Naturell, sie hasst Überraschungen, fliegt sie sofort nach Irland.  In Irland macht sich Skye, nach der Totenwache, auf die Suche nach dem Menschen George Miller. Dabei erfährt die Mutter einer erwachsenen Tochter, auch sehr viel über sich selbst.

Meine Meinung: Mir wurde das Buch streckenweise zu langatmig, so dass ich mich sehr motivieren musste, weiter zu lesen. Erst auf den letzten ca. 150 Seiten wurde das Buch so informativ und interessant, dass ich das Ende sehr gerne erfahren habe.

Träume bleiben ohne Reue von Victoria Suffrage

Edda war als Kind das Mohnblumenkind ihrer Eltern. Durch einen tragischen Schicksalsschlag verliert Edda diese sehr früh. Ab da ändert sich das Leben des Teenagers sehr! So gerät Edda an die falschen Leute und ist später Puffmutter. Edda hofft nach Jahren endlich die Liebe gefunden zu haben, doch der Mann hat nur ihr Geld gesehen!

Jetzt ist Edda im Altenheim und sieht einer trostlosen Zukunft ins Auge. Doch durch ihre neue Zimmergenossin Wilma, ändert sich die Perspektive bei Edda. Denn Wilma läßt sich von Eddas unhöflichen Art nicht vertreiben, sondern versucht mit Verständnis, hinter die Fassade von Edda zu schauen. Dann erfährt Edda eine schlimme Diagnose. Den Ausgang der Krankheit hat Edda bereits gesehen. Doch damit möchte die alte Frau sich nicht abfinden und beschließt den Verlauf zu verändern. Aber nicht nur Edda hat ein schlimmes Schicksal gehabt sondern auch Wilma! Edda begreift nicht, wie man trotzdem so positiv und friedlich in die Zukunft schauen kann. Wilma vermisst einen lieben Menschen, doch sie weiß nicht wie sie sich ihm nähern kann. Wer auch sehr ungewöhnliche Anwandlungen hat ist der Altenpfleger Vincent. Da wird selbst die eigenbrötlerische Edda stutzig.

Viel erfahren wir aus dem Klappentext. Ich danke dem Mainwunder Verlag für die tolle Kampagne und mein Exemplar sowie Victoria Suffrage für ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

Rezension zu Anne Jacobs Buch Das Gutshaus – Glanzvolle Zeiten

Franziska freut sich, endlich nach einem langen Weg, das alte Gutshaus der Familie von Dranitz, zurück zu bekommen.

Aber die heutigen Besitzverhältnisse sind noch in der ehemaligen Hand der DDR. Wir sind im Sommer bevor die deutsche Einheit im Oktober veramtlicht wird. Pospuscheit ist überzeugt, das Gutshaus für seine Zwecke zu bekommen.. Doch Pospuscheit hat widerum nicht mit der Sturheit von Franziska gerechnet. Es hatten sich schon früher die Gegner der Familie von Dranitz an denen die Zähne ausgebissen!

In Rückblenden wird das Leben im 2. Weltkrieg der Framile und ihrer Angestellten erzählt. Franziska war damals verlobt, doch ihr Verlobter soll von der SA erschossen worden sein. Dann wird Franziska von Mine, ihrer ehemaligen Angestellten, etwas erzählt, was diese gar nicht glauben kann! Doch warum hat sich ihr ehemaliger Verlobter nicht bei ihr gemeldet nach dem Krieg? Was hat Walter vor ihr verheimlicht?

Mein Fazit: Da ich selber aus meiner familiären Geschichte weiß, wie es auf einem Gutshof zuging, ist der Anfang der Trilogie über ,,Das Gutshaus – Glanzvolle Zeiten“ sehr gut recherchiert. Ich danke dem Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal sowie Anne Jacobs für eine Geschichte, die auch Lesern, die nicht den 2. Weltkrieg erlebt haben, diesen näher zu bringen