Lenchen erzählt aus ihrem Leben

Im allgemeinen mag ich keine Ich Erzählung, jedoch hier passt es zur Geschichte.

Helena Demuth, Lenchen, verliert früh den Vater und um die Geschwister und die Mutter zu entlasten, geht die Älteste bereits im Kindesalter arbeiten. Obwohl Lenchen sehr intelligent ist, erhält sie Zuhause nicht die Möglichkeit zur Schule zu gehen. Das darf nur ihr Bruder Peter.

Doch nachdem Lenchen Jenny von Westphalen geholfen hat sich aus einer prekären Situation zu befreien, wird ihr die Chance gegeben, im Hause zu arbeiten.

Lenchen wird bis zum letzten Tage in der Nähe von Jenny bleiben. Doch als Lenchen anfängt, weiß sie das noch nicht.

Auch Karl Marx wird ihr Leben bereichern, obwohl Lenchen ihn am Anfang sehr unheimlich findet. Lenchen hat Angst, daß sie wegen ihrer Hände Probleme bekommt. Denn die Hände von Lenchen haben ein ‚Eigenleben‘. Welches das ist, sollte jeder selber Lesen!

Ich kenne die Beinertschwestern seid ihren Büchern um Uta von Naumburg. Auch hier ist sehr gut gelungen, wie schwer es in der Zeit des 19. Jahrhunderts war, aus ärmlichen Verhältnissen zu kommen.

Heute kann sich keiner mehr vorstellen, ohne Schulbildung und als Kind von knapp 10 Jahren eine Arbeit zu suchen. Ausserdem habe ich auch sehr viel über Karl Marx und seine Manifeste erfahren, die die Grundlage der ehemaligen DDR waren.

Ein ganz besonderes Zitat aus dem Brief von Frau von Westphalen an ihre Tochter Jenny: ,,Meine liebe Jenny, ich schicke Dir das treue liebe Lenchen, als das Beste, was ich Dir schicken kann“. Zitat Ende.

Rezension zu Schweigegelübde von Barbara Bierach

Wie habe ich mich auf das neue Buch von Barbara Bierach gefreut. Da der erste Fall ,,Lügenmauer“ mit einem offenen Ende ist.

Obwohl Emma Vaughan indirekt auch mit dem ersten Fall konfrontiert wird, geht es in ,,Schweigegelübde“ um neue Hintergründe. Emma Vaughan wird von ihrem Vorgesetzten zum Drogentest in die Klinik geschickt. Sehr widerwillig akzeptiert die Kommissarin von Sligo, die Anordnung.

Nur der Chefarzt ist gar nicht an Emma als Patientin interessiert, sondern in ihrer Funktion als Polizistin. Seit einiger Zeit sterben Patienten, die bereits kurze Zeit später, als gesund entlassen würden.

Dieser Fall gibt dem Kommissariat von Sligo einige Rätsel auf. Die Ursache ist immer Herzstillstand, doch es gibt Ungereimtheiten in den Dosen der einzelnen Toten. Nur durch ein Zufall kommt Emma Vaughan hinter das Geheimnis…

Ich danke Barbara Bierach für einen neuen Fall um Emma Vaughan, die als geschiedene und alleinerziehende Mutter eines Teenagers, einen schweren Stand im erzkatholischen Irland hat. Dabei ist das 21. Jahrhundert auch in diesem Lande angebrochen!

Vielen Dank auch an vorablesen.de, dass mein Gewinn nach einigen Hürden, angekommen ist. Ich freue mich auf weitere Fälle um Emma Vaughan aus Sligo, Irland.

Blogtour Tag 4: Gefunden in den Armen des Feindes von Alex Bergmann

Heute haben wir den vierten Tag unserer Blogtour von Alex Bergmann’s Buch Gefunden in den Armen des Feindes. Ich habe mir lange überlegt was ich heute noch schreiben kann.

Mein heutiges Thema: Wie fühlt sich Germania wenn er als Römer  gegen seine Landsleute antreten soll?

Germania ist seit Jahren in Italien zum römischen Kämpfer ausgebildet worden. Jetzt kommt der junge Germane als Leibwächter an der Seite von Romulus zurück nach Germanien. Doch wie fühlt sich der Germane? Wie wird sich der junge Mann verhalten, wenn er auf seine Landsleute trifft? Wird Germania in Konflikt geraten? Auf welcher Seite wird er bleiben? Schafft der Germane es, alles auszublenden?

Denn in dem Buch werden Germania’s Gefühle und seine Ängste doch sehr anschaulich dargestellt.

Wie mir das Buch insgesamt gefallen hat, werde ich am Wochenende in einer Rezension verfassen.

Blogtour: Gefunden in den Armen des Feindes von Alex Bergmann

Heute starten wir mit der Blogtour von Alex Bergmann’s Buch Gefunden in den Armen des Feindes.

Mein heutiges Thema:

Wie kann sich eine Beziehung in 10 Jahren verändern?

 

Romulus ein junger römischer Soldat nimmt aus Germania (Deutschland) einen kleinen Jungen nach Italien. Auf seinem Wunsch wird der Junge zum Kämpfer ausgebildet. Vor dem Abschied gibt Romulus dem Jungen ein Versprechen.

Jetzt sind 10 Jahre vergangen! Der Junge ist zum Mann heran gereift und Romulus ist ganz faszieniert wie er sich entwickelt hat. Auch seine Gefühle zu dem Jungen haben sich verändert. Doch Germania, so hat Rom ihn damals, benannt weiß nicht wie er sich verhalten soll . Germania ist aber sehr distanziert zu Romulus. Der heutige Senator versteht nicht warum. Was hat er, Romulus, denn bloß getan, dass ihn Germania so gegenüber tritt?

Romulus spührt nur das sich ihr Verhältnis verändert hat. Doch wie wird Germania auf das Geständnis von Romulus reagieren?

 

 

 

Rezension zu Frühlingsleuchten von Cara Lindon

In diesem Teil der Cornwall Season erfahren wir mehr von Chesten. Der dritten Freundin des Trio um Aly, Bree und Chesten.

Chesten ist Tierärztin. Sie liebt ihren Beruf sehr und ist sehr liebevoll mit ihren kleinen und großen tierischen Patienten. Chesten liebt einen verheirateten Mann. Das ist kein großes Geheimnis. Doch wer Chesten’s Herz wirklich in Aufruhr bringt, bleibt im Dunklen.

Da lernt Chesten durch einen kleinen, verletzten Hund einen Biker kennen. Chesten’s Herz spielt verrückt und die junge Frau weiß nicht wie sie sich entscheiden soll.  Da erzählt Chesten’s Geheimnis ihr von einer neuen Situation. Chesten ist entsetzt, war denn alles nur Lüge oder Bequemlichkeit was ihr der Mann versprochen hat? Chesten bekennt endlich Farbe und erzählt ihren besten Freundinnen wer ihr Liebster war. Bree und Aly sind erstaunt, denn damit haben sie nicht gerechnet. Chesten hofft, dass die Freundinnen weiter zu ihr stehen. Doch wer ist Chesten’s Liebster?

Liebe Leser ihr erlebt eine Überraschung! Eine volle Leseempfehlung für Chesten’s Geschichte! Ich hoffe wir werden weiter in Cornwall bleiben und neue Geschichten der Bewohner erfahren!

Danke liebe Cara für meine Leseexemplar und die wundervollen Stunden in Cornwall. Mir hat diese Geschichte so sehr gefallen. Bisher waren alle drei Geschichten um die Freundinnen sehr individuell und mit sehr viel Charme!

Der zauberhafte Trödelladen von Manuela Inusa

#Werbung  #hellosunshine #kampagne

Wir sind erneut in der Valerie Lane in Oxford, England. Ruby kämpft um ihre Existenz. Ihre Freundinnen haben Angst, dass Ruby ihren Laden aufgeben muss. Eine Angst die nicht unberechtigt ist, Zusätzlich macht Ruby’s Vater ,,Probleme“. Ruby ist verzweifelt und entschließt sich einen Neuanfang zu machen.

Eine Idee spukt seit Jahren im Kopf von Ruby. Ruby’s Mutter gab ihr den Rat ,,den Laden zu ihren zu machen.“ Doch was heißt das im Einzelnen? Ausserdem hat Ruby seit Jahren ein Geheimnis. Keira, Susan, Orchid und Laurie sind immer wieder verblüfft was Ruby über Valerie Bonham, der Namensgeberin ihrer Straße, weiß.. Woher hat Ruby diese Informationen? Ist Ruby mit Valerie Bonham entfernt verwandt?

In diesem Teil lernen wir auch Gary den ,,Obdachlosen“ näher kennen. Ruby versucht mehr über Gary zu erfahren. Doch nachdem Gary sich erst geöffnet hat , verschließt sich der junge Mann erneut. Ruby ist verzweifelt. Was hat die junge Frau falsch gemacht?

Obwohl es um Ruby geht, werden auch die Geschichten um Keira, Laurie, Susan und Orchid weitererzählt.

Manuela Inusa hat Charactere erschaffen, die Ecken und Kanten haben. Ich danke Randomhouse für mein Vorabexemplar. Ich freue mich auf den Herbst, wo wir die Geschichte von Susan erfahren.

Meine Meinung: Das Buch hat mich sehr zum Nachdenken gebracht, da einige Situationen sehr der Realität nachempfunden sind. Machen wir uns wirklich Gedanken warum ein Mensch ,,obdachlos“ wird? Im Leben einen Jeden gibt es Entscheidungen, die manchmal schwer zu verstehen sind, wenn man selbst nie diese Entscheidungen treffen musste.

Ich gebe ein Beispiel aus meinem Leben: Ich bin seit Jahren chronisch krank und kann nicht mehr so mit meinen Kräften arbeiten wie ich gerne möchte. Deshalb habe ich mir vor Jahren meinen Blog angefangen, weil ich hier ohne Zeitdruck, wenigstens meistens, schreiben kann.

 

 

 

 

 

Rezension zu Ich geh leben, kommst Du mit? Von Isaak Öztürk

Ein Buch, das sehr viel Lebensweisheiten enthält. Was Isaak Öztürk auch anspricht, mich hat es sehr berührt. Dabei kann ich nicht einmal sagen, was mich am meisten beeindruckt hat. Die Sprache des Autors ist sehr bildhaft verfasst.

Wenn ich mich nicht mit einigen Bloggerinnen zu dieser Tour verabredet hätte, wäre mir dieses Buch sicher nicht in die Hände gelangt. Ich wäre nie im Leben darauf gekommen, das ein ausländischer Schriftsteller, so intensiv und einfühlsam Worte verpacken könnte.

Ich danke meinen Tour Bloggerinnen und dem Sad Wolf Verlag für ein Buch, das mich sicher noch einige Zeit innerlich beschäftigen wird.

Lesung zu Friesengroll von Sandra Dünschede am 15. Februar 2018

Da mein Sohn seinen Geburtstag nur mit seiner Famile feierte, habe ich mir einen Wunsch erfüllt und bin zur Lesung von Sandra Dünschede gegangen. Das Wetter war sehr nasskalt und geschneit hat es ebenfalls.

Doch in der gemütlichen Bücherstube in Reinbek war es sehr heimelig. Ich habe bereits im letzten Jahr den ,,Kofferfund“ von Sandra mit Begeisterung gelesen. Da konnte ich nicht anders, wie dieses Jahr zur Präsentation von Sandra’s neuen Buch. Besonders da die Lesung in der Nähe von mir war.

Friesengroll behandelt diesmal den Todesfall an eine Lehrerin von Kommissar Dirk Thamsen. Ich fand es sehr spannend, wie die Autorin auf diese Idee gekommen ist, zu erfahren.  An der Veranstaltung wurde sehr viel gelacht und Fragen gestellt. Doch natürlich haben wir nicht erfahren am Abend wer der Täter war.

Sobald ich das Buch gelesen habe, werde ich die Rezension online setzen.

 

Rezension zu Die Tochter der Toskana von Karin Seemayer

Antonella lebt mit ihren Eltern und Schwestern in einem kleinen Dorf in den apuanischen Alpen. Die Eltern sind sehr stolz auf ihre hübschen Töchter. Antonella und ihre Schwester Teresa sollen gut verheiratet werden. Antonella sieht ihr Leben in rosaroten Wolken, der Sohn des Müllers möchte sie heiraten. Teresa warnt ihre Schwester vor Paolo. Die jüngere Schwester glaubt Teresa wäre nur eifersüchtig. Diese Meinung ändert Antonella als sie Paolo in einer sehr verfänglichen Situation erwischt. Der junge Mann versucht es dann bei seiner Verlobten. Paolo glaubt das Schreien seiner Verlobten hört Keiner! Doch das ist nicht Richtig. Marco eilt dem jungen Mädchen zu Hilfe.

Mit diesem Verhalten hofft Paolo Antonella zur Hochzeit zu überzeugen. Paolo gar nicht dumm, gibt die Verfehlung bei ihren Eltern zu. Aber so läuft das nicht bei Antonella! Marco hilft Antonella bei ihrer Flucht. Marco hat Antonella versprochen sie zu beschützen. Doch der Weg bis Genua ist lang! Dabei gibt es so manche gefährliche Situation zu bestehen. Die Reisegefährten werden in der Zeit zu Liebenden!

Doch was verheimlicht Marco Antonella? Wie Antonella von der wahren Identität erfährt ist sie sehr verletzt. Sie glaubt Marco hätte nur mit ihr gespielt. So vergehen einige Monate in denen Antonella nicht von Marco hört. Als Antonella jedoch von der Gefahr erfährt in der Marco schwebt, handelt sie sofort. Doch wird die Hilfe von Antonella noch rechtzeitig kommen?

Ich habe mich noch nie mit der italienischen Geschichte befaßt, doch seit dem ich das Buch gelesen habe, geht mir das Land nicht mehr aus dem Kopf. Ich danke Karin Seemayer für die wundervolle Widmung und NetGalley für mein Rezensionsexemplar.

Thors Hammer – Herrscher des Nordens von Ulf Schiewe

In diesem Buch lernen wir Harald, den jüngsten Sohn, von Königinmutter Asta, kennen. Erst seine unbeschwerten Jugendjahre bis sein älterer Bruder und König Olaf, ihn auserkoren hat, sein Gefolgsmann zu werden. Mit gerade einmal 15 Jahren sammelt Harald neue Söldner um sich herum, damit sein Bruder Olaf eine starke Mannschaft hat.

Denn es geht um die norwegische Krone, die zur Zeit ein Däne hat. Doch leider geht der Kampf für die Norweger nicht gut aus. Harald verliert auf dem Schlachtfeld seinen Bruder Olaf und ein weiteres Familienmitglied. Der junge Krieger wird selbst schwer verwundet. Doch seine treuen Kameraden wird Harald gerettet.

Harald gibt den Kampf um die norwegische Krone nicht auf. Einen Schwur den Harald seinem verstorbenen Bruder und König geleistet hat, den er nicht brechen wird, niemals!

Das war der erste Band um den späteren König Harald, Hadrada. Ich danke dem Verlag Droemer Knaur für das Vertrauen und mein persönliches Exemplar. Das war das erste Buch, das ich vom Autor Ulf Schiewe gelesen habe. Ich freue mich auf die weitere Geschichte um den wahren König der Norweger, Harald, Hadrada.