Nachtrag zur Krimiwoche vom 13.-19.Juni 2016

Ich möchte mich für die vielen, schönen Berichte und Lesungen bedanken. Besonders bei Leif Tewes & Tanja Rörsch für die großartige Organisation. Wie ich die Einladung zu dem online Festival erhielt, war ich sehr skeptisch auf was ich mich da eingelassen habe. Doch bereits am 13. Juni waren meine Bedenken, nach der ersten Präsentation verschwunden. Viele der Verlage waren mir persönlich bekannt, so dass ich wußte, dass mich hier keiner gehackt hat. Sicher das war keine Garantie! Doch wie am ersten Tag der erste Autor sein Buch vorstellte, war ich mir sicher, auf kein Fake reingefallen zu sein. Die Idee mit den ,,Eintrittskarten“ fand ich sehr gut. Nachdem die spannende Zeit vorbei war, habe ich mich gestern sehr über das DANKESCHÖN gefreut. Ich bedanke mich sehr für die Bücher von Andreas Föhr ,,EISENBERG“( wieder ein Buch weniger auf meiner Wunschliste 🙂 ) und bei Eva Almstädt für ,,DORNTEUFEL“.

Eisenberg: Kriminalroman von [Föhr, Andreas]

 

Ich freue mich und hoffe auf eine Wiederholung des ,,virtuellen Krimifestival“ im Jahr 2017. Ich bedanke mich auch bei meinen Bloggerkollegen, die wunderbare Interviews mit den Autoren geführt haben. Ich habe mir die Lesungen auf YouTube angesehen. Einige Autoren kannte ich bereits, doch es hat auch viele AutorInnen gegeben, die mir Unbekannt waren.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.