Rezension zu Notruf Deichklinik – Liebe, Lügen und ein Mord – Edna Schuchardt

In dem Buch geht es, ausser um die Schwestern und Ärzte der Deichklinik, um ihre Patienten. Hier werden mehrere Geschichten kurz erzählt. In dem Buch geht es um eine Schwester, die nicht wahrhaben möchte, dass der ,,kleine“ Bruder längst selbst ein eigenes Leben führen möchte. Bis jetzt hat die Schwester es geschafft, jede Freundin zu vergraulen. Doch dieses Mal scheint es anders zu sein. Das darf nicht sein! Sie hat doch alles für den ,,kleinen“ Bruder getan. Er muss seiner Schwester auf ewig dankbar sein. So sind die Gedanken der ,,älteren“ Schwester.

Das was ungewöhnlich diesmal ist, das ein Mord passiert. Doch wer kann Interesse daran haben? Die Firma wird von zwei Freunden gemeinsam geführt! Es scheint alles sehr harmonisch zu sein. Aber der Kommissar traut diesem Frieden nicht? Ob er den Täter findet?

Ich danke dem Klarant-Verlag und besonders Rena Larf für mein Vorab Exemplar. Da ich erst jetzt aus dem Urlaub gekommen bin, konnte ich die Rezension erst heute schreiben.
Mein Kommentar: Das Buch fügt sich gut in die Reihe ein, doch mir gefällt, dass diesmal mehr Spannung enthalten war.

Rezension zu Die Frauen vom Löwenhof – Agnetas Erbe – Corina Bomann

 

Agneta hat sich ein neues Leben in Stockholm aufgebaut. Der Löwenhof gehört als Erbe ihrem älteren Bruder Hendrik. Ein Wissen mit dem die Schwester aufgewachsen ist.

Doch eines Morgens in Stockholm steht ein Bote mit einem Telegramm in der Tür. Agneta wird sofort nach Hause beordert! Der erste Schock Zuhause, der Vater ist gestorben und der Bruder schwer verletzt im Krankenhaus. Ein Brand im Pferdestall hat zu der Katastrophe geführt! Am nächsten Morgen kommt es zu einer kurzen Begegnung der Geschwister im Krankenhaus. Dabei nimmt Hendrik seiner Schwester ein Versprechen ab. Ein Versprechen, dass Agneta’s Leben vollkommen auf den Kopf stellt. Kurz danach verstirbt auch Hendrik an seinen Verletzungen!

Da der Untertietel des Buches ‚Agnetas Erbe‘ heißt. Die junge Frau kennt ihre Pflicht der Familie und besonders der Wunsch am Totenbett des Bruders bindet Agneta. Besonders erstaunt ist Agneta, das nicht nur der Vater sondern auch ihr Bruder ein Testament hinterlassen hat. Agneta wird auf Wunsch des Bruders die neue Gräfin von Lejongard. Mit Hilfe eines Verwalters lernt sie das Pferdegestüt zu führen. Da fällt Agneta durch einen Zufall eine schwangere Hausangestellte auf. Was Susanna Agneta anvertraut, läßt die junge Gräfin eine Szene kurz nach dem Tod in einem neuen Licht erscheinen. Susanna geht vom Löwenhof, doch Agneta sorgt dafür mit Hilfe ihrer besten Freundin, das die Schwangere gut untergebracht wird.

Das Buch umfasst die Jahre von 1913 – 1915. In diesen Jahren verändert sich das Weltgeschehen! In Europa tobt der 1. Weltkrieg. Nur Schweden bleibt diesem Krieg neutral eingestellt.

Das ist der erste Teil der Trilogie um die Frauen vom Löwenhof. Der zweite Teil heißt -Mathildas Geheimnis-. Doch wer ist Mathilda?

Ich danke Corina Bomann für 728 Seiten Lesefreude und dem vorablesen Team. Die Autorin kenne ich seit 2012 wie das Buch die ‚Schmetterlingsinsel‘ im Handel erschien. Ich freue mich auf Teil zwei im September und im Januar 2019 wird der Abschluß der Trilogie im Handel erscheinen.

Rezension zu Die Holunderschwestern von Teresa Simon

Katharina Raith hat sich zusammen mit ihrer Freundin, Isabell von Thalheim, Isi gerufen, einen Traum erfüllt. Katharina und Isi sind Restaurateurinnen für alte Möbel. Eines Tages steht vor Katharina ein Engländer in der Tür und überreicht ihr die Tagebücher von ihrer Ur-Oma Fanny. Katharina fängt an zu lesen und muss sich zwingen, einige Pausen einzulegen. Obwohl die Tagebücher keine ,,leichte Kost“ sind.

In Abschnitten erlebt der Leser die Geschichte ,live‘ . Die Tagebücher starten im Jahre 1918 kurz nach Ende des 1. Weltkriegs. Bewußt läßt Fanny ihren Zwilling Fritzi in der elterlichen Wohnung zurück um sich ein eigenes, unabhängiges Leben aufzubauen. Fanny kann bei diesem Plan ihren Bruder Georg für sich gewinnen. In der Bahn lernt Fanny die reiche Jüdin Alina kennen und freundet sich an. An Weihnachten steht unangemeldet ihre Zwillingsschwester Fritzi vor Fanny’s Tür. Fanny’s Arbeitgeber denken es ist ein kurzer Besuch, doch weit gefehlt! Fanny erklärt ihrer Schwester das sie sich eine Arbeitsstelle suchen möchte. Es geht lange gut bis sich Fritzi, angeblich, ohne Wort von Fanny zurückzieht…

Katharina wird mit Geheimnissen vertraut, die ihre heutige Position in einem anderen Licht darstellt…

Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Dabei habe ich auch einen Verdacht wer hinter dem Pseudonym, Teresa Simon, stehen könnte. Der Stil und der Aufbau des Buches haben in meinem Kopf eine Autorin entstehen lassen, deren Bücher ich sehr gerne lese und schätze. Ich danke dem Heyne Verlag für mein Exemplar und entschuldige  mich, daß dieses Buch erst jetzt rezensiert wurde.

Rezension zu Heartbreaker – für immer nur Du von Kate Lynn Mason

 

Ashley Brennan ist nach einer großen Enttäuschung vor drei Jahren nach Dublin gezogen um zu studieren. Jetzt ist der Vater krank und ihre Schwester Skye bittet sie nach Hause zu kommen. Nach kurzem Zögern ist Ash dazu bereit. Ash hofft nur nicht auf ihren Ex Logan zu treffen. Der junge Mann hat durch eine Lüge nicht nur ihre Beziehung kaputt gemacht, sondern auch den Weg zurück zu ihrem Vater. So packt Ash ihre Sachen und fährt zurück in die Connemara Berge von Irland. Wen trifft Ash noch vor ihrer Schwester? Logan! Doch seit wann lebt ihr Ex auf dem Grundstück ihrer Eltern? Skye und auch ihre beste Freundin haben Ash diesen wichtigen Punkt bewußt verschwiegen. Ashley und Logan, da sprühen die Funken, sobald sich die Beiden begegnen! Aber Ash erfährt, dass Logan jetzt mit ihrer Schwester zusammen ist und damit tabu für Ashley. Wie kann es dann sein, daß dieser Mann Ash noch immer in Rage bringen kann? Máire freut sich sehr, daß Ashley wieder Zuhause ist. Die Haushälterin ihres Vaters ist eine Art Mutterersatz, nachdem die Mutter der Zwillinge sehr früh verstorben ist.

Im Buch wird dem Leser immer wieder eine Rückblende gegeben, was drei Jahre vorher wirklich passiert ist. Kate Lynn Mason oder auch Kate Sunday hat in dem Buch das ganze Spektrum der jungen Liebe wieder gegeben. Die Hauptfiguren sind Ashley, Skye und Máire, die Haushälterin ihres Vaters. Obwohl Ashley und Skye Zwillingsschwestern sind, haben sie unterschiedliche Charaktere. Ashley ist die Impulsivere und Skye macht alles mit sehr viel mehr Ruhe. Die Protagonisten hat die Autoren mit sehr viel Liebe gezeichnet.
Ich danke feelings für das mir zur Verfügung gestellte Exemplar. Ich habe mich wieder an meine erste Zeit mit meinem Liebsten erinnert, Meine große Liebe steht seit über 30 Jahren an meiner Seite. Besonders einige Szenen haben meine Gefühle von damals widergespiegelt.

Wie ich zur Lesung von Joy Fielding in Hamburg kam

Eine Email von Randomhouse lud mich zur Lesung von Joy Fielding in Hamburg ein. Da ich mir seit längerem wünschte die Autorin live zu erleben,habe ich die Einladung gerne angenommen. Ich habe in den 90. Jahren das Buch ,,Sag Mummy Good Bye“ gelesen und war sehr berührt von dem sehr einfühlsam geschriebenen Buch. Leider ist das Buch bei einem Umzug verloren gegangen. Die Autorin war im Rahmen des Harbor Front Literaturfestival in Hamburg. Wie ich noch las, das Suzanne von Borsody die deutsche Übersetztung liest, habe ich mich doppelt gefreut. Suzanne von Borsody ist einer meiner Lieblingsschauspielerinnen. Die Moderation übernahm Margarete von Schwarzkopf.

Pünktlich um 20.00 Uhr begann die Veranstaltung. Erst wurden Joy Fielding ein paar Fragen gestellt, wie sie auf das Thema gekommen ist und auch ein paar persönliche Dinge haben wir erfahren. Die englischen Passagen hat Joy Fieldling selbst gelesen, ein wenig habe ich verstanden, doch Joy‘ s amerikanisches englisch ist sehr schwer für deutsche Ohren. Wie danach Suzanne von Borsody den deutschen Text las, war ich begeistert. Die Schauspielerin hat unterschiedliche Stimmen für Caroline, die Mutter, Michelle, die Tochter und dem Vater Sam verwandt. Die Textpassagen in deutsch waren kurz gehalten. Ich freue mich bereits ,,Die Schwester“ so der deutsche Titel,  zu lesen. Dabei gefällt mir der englische Titel besser ,,She is not there“. Sie ist nicht da! In dem Buch geht es um ein Kind, das verschwunden ist. Das Buch ist in zwei Zeitebenen aufgeteilt, Gegenwart und Vergangenheit. Doch auch die Schwierigkeit der Beziehung zwischen Mutter und Tochter wird beschrieben. Davon weiß ich selbst einiges. Ich hatte eine nicht leichte Beziehung zu meiner eigenen Mutter und auch mein Verhältnis zu MEINER SCHWESTER ist zerbrochen. joy

Nach der Veranstaltung hat Joy Fielding die Bücher signiert und lies sich fotografieren.Da ich nur mein Handy hatte, bitte ich um Verzeihung, für die schlechte Qualität der Bilder.

signierstunde joy_und_ich

 

Rezension zum Buch von Katharina Münz Die 13. Jungfrau

Die 13. Jungfrau: historischer Roman von [Münz, Katharina]

 

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1883 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 344 Seiten
  • Verlag: Schruf & Stipetic (30. November 2015)

Buch Cover und Klappentext:

Die Schildmaid auf gelben Grund, weißt auf ein historisches Buch. Um die Stadheilige von Köln gibt es viele unterschiedliche Geschichten und ihre elf Gefährtinnen, doch über die 13. Jungfrau wird nie gesprochen. Melwyn ist die Halbschwester einer kleinen Prinzessin. Der Vater nimmt seine Älteste in die Pflicht mit einem besonderen Schwur, die kleine Schwester bis in den Tod zu beschützen.

Die Geschichte ist so aufgebaut, als ob dem Leser die Geschichte von Melwyn erzählt wird. Melwyn ist ein Bastard, geboren von einer dänischen Sklavin und dem rechtmäßigen Herrscher von Luxulyan. Melwyn hat vier Halbschwestern und einen Halbbruder. Die junge Frau wird erst durch einem Todesfall im Gefolge der Fürstentochter, zusammen mit ihrer jüngeren Schwester Elestren, den Augenstern ihres Vaters, aufgenommen. Lange kommt das Gefolge ohne größerere Hindernisse voran. Denn natürlich werden auch die besten Krieger und Edelmänner zum Schutz der Fürstentochter und ihrer Gefärtinnen mitgenommen. Auf der langen Reise verlieben sich Melwyn und Kevin, der ebenfalls ein Bastard ist, jetzt aber die Möglichkeit erhält, selbst Herrscher zu werden. Kevin glaubt Melwyn wäre keine Jungfrau mehr, da sie bereits verlobt war, doch das ist ein großer Irrtum! So werden Melwyn und Kevin sofort in Köln verheiratet! Kurz nach der Hochzeit wird die Gesellschaft überfallen, bei diesem Überfall sorgt Melwyn das ihre Schwester nicht in die Hände der Räuber fällt. Damit lädt die junge Frau sich große Schuld auf.

Im 2. Teil der Geschichte hat Melwyn ihre Gesellschaft als Einzige überlebt. Ein Däne bildet Melwyn in ihrer Gefangenschaft zur Schildmaid aus. Während der Ausbildung zur Schildmaid hat Melwyn manche Blessuren, doch die junge Frau wird von ihrem Wärter sehr gut behandelt. Schnell lernt Melwyn sich selbst zu verteidigen und sorgt alleine für sich. Doch in Dänemark erfährt Melwyn noch ein weiteres Geheimnis, das ihr sehr zu denken gibt.

Das Buch von Katharina Münz ist sehr spannend und informativ geschrieben. Die Autorin hat sehr gut recherchiert. Das ebook hat 328 Seiten, doch diese Zahl kann sich je nach Reader unterscheiden. Ich habe das Buch verschlungen. Durch eine Blogtour habe ich eine für mich unbekannte Autorin kennengelernt. Ich freue mich, bald wieder von Melwyn zu lesen!

 

 

Blogtour Die 13. Jungfrau von Katharina Münz Tag 3

Blogtour_13._JungfrrauGestern waren wir bei Stefanie vom Blog Buchmelodie und haben etwas von der Entstehung des Buches erfahren. Heute geht es bei mir weiter. Lest was ich mit der Autorin zusammen mir ausgedacht habe.

„Für die Gegenüberstellung der Schwestern Melwyn und Elestren habe ich mich mit der Autorin Katharina Münz zusammengesetzt. Ich habe mir vorgestellt, ich wäre Elestren, die jüngere Halbschwester der erzählenden Hauptprotagonistin Melwyn. Als solche hätte ich ganz viele
Fragen an Melwyn – die dann stellvertretend von der Autorin beantwortet wurden.“

Elestren: ,,Wie war das eigentlich, Deine Mutter ist ja nur eine dänische Sklavin, Melwyn, im Gegensatz zu meiner, die als rechtmäßige Ehefrau von unserem Vater auf Luxulyan das Sagen hat.“

Melwyn: „Wie das war?“ Melwyn lacht. „Du stellst Fragen, Elestren! Es war ganz und gar alltäglich für mich, denn ich kannte ja nie etwas anderes – bis unser Vater den Einfall hatte, dass ausgerechnet ich einspringen soll für das Mädchen im Gefolge der Ftürstentochter, das gestorben war.“

Elestren:,,Das war ein ziemlich verrückter Einfall von Vater, oder?“ Aber ich freue mich, dass du mich begleitest, schließlich kenne ich dich schon mein ganzes Leben. Aber sag, was war das für ein Gefühl für dich, wenn du mich und meine Schwestern bedienen musstest?

Melwyn: „Dass Vaters Einfall verrückt war, das hast du gesagt und nicht ich!“ Melwyn kitzelt Elestren, bis die lachend um Hilfe ruft. „Ich bin auch froh, dass wir einander haben auf dieser Reise. Und was das Bedienen betrifft: Ehrlich gesagt mochte ich das nicht so gerne. Deshalb war ich froh, als Vater mir aufgetragen hat, auf unseren Bruder Arthyen zu achten. Ich bin viel lieber mit ihm durch Luxulyan gestromert als Feuerholz nachzulegen, Geschirr aufzutragen und den Fußboden aufzukehren.“

Elestren:,,Wie gehst Du mit dem Versprechen um, dass unser Vater Dir abgenommen hat?“

Melwyn: „In dem Moment habe ich ziemliche Angst bekommen – vor Vater, wie er da mit dem Messer in der Hand vor mir stand! Aber ganz ehrlich, auch wenn ich das ernsthaft geschworen habe, ich glaube nicht, dass der Fall eintritt. Was soll schon geschehen? Neben Kevern begleiten uns Eluids beste Kämpfer. Sie werden uns immer beschützen, da bin ich ganz sicher!“

Elestren:,,Ich hoffe liebe Schwester Du behältst Recht. Doch wenn es anders ausgehen kann wie wirst Du mit der Situation umgehen. Theoretisch!“
Melwyn: „Es wird nicht geschehen, ganz gewiss nicMelwyht. Aber da du mir sonst wohl noch ein Loch in den Bauch fragst, werde ich dir in Sankt Silyens Namen antworten: Ich werde dich immer und überall beschützen. Du bist doch meine kleine, süße Schwester! Und der Blutschwur, den ich geleistet habe – meine Mutter hat mir eingeschärft, dass man den niemals brechen darf. Also mache dir keine Sorgen, Elestren!“

Elestren:,,Ich danke Dir liebe Melwyn das Du meine Fragen so ehrlich beantwortet hast.“

Frage: Wie stehen Elestren und Melwyn verwandschaftlich zu einander? Ich freue mich auf Eure Kommentare. Es kann jeden Tag ein Los für die Gewinne gesammelt werden.

Ich wünsche Euch viel Glück und Spaß auf unserer Blogtour zum Buch ,,Die 13. Jungfrau von Katharina Münz. Morgen geht es bei Annika von Anduria Recca mit der nordischen Mythologie weiter. Seid gespannt!

Gewinne
1. Preis: 2×1 E-Book „Die 13. Jungfrau“ im Wunschformat
2. Preis: 1 Notizbuch im Buchdesign
3. Preis: 3×1 Kuvert mit Coverpostkarten

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.

Hier noch einmal der Blogtour-Fahrplan zur Übersicht:

Samstag, 13. August Buchvorstellung bei Nadja von Bookwormdreamers

Sonntag, 14. August Entstehung des Buches bei Stefanie von  Buchmelodie

Montag 15. August Vorstellung der beiden Schwestern bei mir

Dienstag 16. August Nordische Mythologie bei Annika von Anduria Recca

Mittwoch 17. August Schildmaid bei Janina von Die Bücherfreaks

Donnerstag 18. August Religionskonflikt bei Nadja von Bookwormdreamers

Freitag 19. August Schauplätze des Buches bei Jasmin von Bücherleser

Samstag 20. August Katharina Münz bei Katja von Miss Rose’s Bücherwelt 

Sonntag 21. August Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

 

Friesenfeuer – Edna Schuchardt

Friesenfeuer

Bei Deichbauarbeiten wird ein Mann in den Deich lebendig begraben. Die Szene ist ca. 70 bis 80 Jahre alt. Völlig erschreckt wacht Paulina auf. Wieso hat Sie nur wieder diese Alpträume? Paulina macht sich sofort erneut Sorgen um ihre jüngere Schwester. Sollen Paulina diese Alpträume sagen, dass diese in Gefahr ist?

Zur gleichen Zeit macht Jeanette eine Autorin und Reporterin eine interessante Entdeckung. Bei Deichbauarbeiten wurde ein Toter gefunden. Die Leiche ist bestimmt ca. 70. – 90. Jahre alt. Doch der junge Kommissar, der dazu gerufen wird, möchte keine Fragen zu dem Toten beantworten. Da es sehr kalt ist sucht sich Jeanette ein warmes Plätzchen in einem Kaffee. Da beobachtet Jeanette ein sehr hastiges Handy Gespräch zwischen Paulina und ihrer Schwester Ellen. Gleichzeitig schickt Paulina einen jungen Mann mit teilnahmsloser Mine von  ihrem Tisch.Paulina hat gerade eine traurige Erfahrung gemacht und sucht keine neue Beziehung. Um die junge Frau ein bisschen aufzumuntern setzt sich Jeanette zu Paulina. Paulina glücklich einen Gesprächspartner zu haben, schüttet Jeanette ihr Herz aus. Die Autorin und Reporterin versucht die junge Frau zu trösten. Zufällig treffen sich die beiden Frauen 14 Tage später erneut. Doch als Jeanette hört, dass sich Paulina um ihre jüngere Schwester sorgt, überredet die junge Frau Paulina zur Polizei zu gehen. Dabei wird ersichtlich, dass der abgewiesene Mann im Kaffee Paulinas Nachbar und Kommissar ist. Daniel Beekmann hört sich Paulinas Geschichte an und ist innerlich sehr besorgt. Denn Beekmann und seine Kollegen haben gerade zwei tote Frauen gefunden, wo das Motiv noch nicht ersichtlich ist. Jeanette und Paulina recherchieren selber und bringen sich selbst in Gefahr.

Die Hauptpersonen:

Paulina: Eine besorgte Schwester, die Versionen bekommt.

Jeanette: Eine junge Buchautorin und Reporterin, die sofort eine interessante Story wittert.

Daniel Beekmann: Ein junger Kommissar und Nachbar von Paulina.

Die Autorin:

Edna Schuchardt hat bereits seit 1986 bei unterschiedlichen Verlagen mehr als 500 Romane – Taschenbücher, Heftromane, E-Books  –  sowie ca. 150 Kurzgeschichten und Reportagen veröffentlicht. Ihre Lieblingsgenres sind Lokal- besonders Nordseekrimis, Liebes- und Erotikromane. Geboren wurde Edna Schuchardt in Berlin. Sie wuchs in einer Pflegefamilie auf und wusste bis vor einiger Zeit nicht, dass sie einen Stiefvater, zwei Geschwister, vier Halbgeschwister  und jede Menge Nichten und Neffen hat. Da sie alle in Washington State und Kalifornien leben, kann die Autorin so viele ihrer Geschichten, die in den USA spielen, vor Ort recherchieren.

Vielen Dank an den Klarant Verlag für das Rezensionsexemplar und die Möglichkeit diesen hochspannenden Krimi zu lesen sowie an Rena Larf.

Meine Meinung: Es ist sehr spannend was passiert wenn wir unglücklich verliebt sind, was dann unser Unterbewusstsein alles zu Tage bringt. Edna Schuchardt hat hier Vergangenheit und Gegenwart zu einem sehr informativen Krimi verbunden.