Lesung von und mit Micaela Jary in Stade zum Buch „Der Gutshof im Alten Land“.

Von Hamburg-Bergedorf nach Stade mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist ein kleine ,,Weltreise“. Jedoch ich hatte mich so auf die Lesung und Micaela Jary gefreut, dass ich diese Unwegsamkeit im Kauf nahm. So fuhr ich um 16.15 Uhr Richtung Hamburg Hauptbahnhof . Dort konnte ich sehr schnell in den Zug Richtung Buxtehude fahren. In Buxtehude ging es dann mit der Regionalbahn nach Stade.

Sehr pünktlich traf ich in Stade ein. Ruhig machte ich mich auf den Weg zur Lesung in der Thalia Buchhandlung Stade. Kurz vor 19.00 Uhr traf Micaela Jary ein. Ich hatte micht sehr gefreut, die Autorin nach fast vier Jahren wieder zu sehen. Micaela hatte ein wenig über ihre besondere Beziehung zu ,,Neuenfelde“ berichtet. Die Chronik ,,Der Baum Neuenfelde“ von der Autorin Monika Genz, die auch im Publikum saß und von der Autorin sehr begrüßt wurde, hatte Micaela Jary geholfen, das Leben zur damaligen Zeit, in den 20. Jahren des letzten Jahrtausend, besser zu verstehen. Heute ist das Alte Land besonders durch seine, in ganz Europa, bekannten Apfelplantagen in aller Munde. In den 20. Jahren des letzten Jahrtausends jedoch war die konventionelle Landwirtschaft, Ackerbau und Viehzucht, der Haupterwerb der Gutsherren und ihrer Pächter.

Micaela Jary plauderte ein wenig aus dem ,,Nähkästchen“ über das , im Juli erscheinende Buch ,,Das Kino am Jungfernstieg“. Der Beginn einer Trilogie, die geplant ist halbjährlich zu erscheinen. Wir Leser dürfen uns über sehr schöne Bücher freuen sowie über ,,Madame Piaf und das Lied der Liebe“ unter ihrem Pseudonym Michelle Marly. Dabei erfuhren die Zuhörer auch wie es zu dem Pseudonym kam. Ich denke es gab viele Zuhörer, die auch sehr auf das Buch Mitte März sich freuen werden.

Nach der Lesung signierte die Autorin, die Bücher. Viele Gäste der Veranstaltung kauften sich ,,Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe“. Leider habe ich mich dagegen entschieden und Heute ärgere ich mich, das Buch nicht gekauft zu haben.

Herzlich möchte ich mich für die sehr gut organisierte Veranstaltung bedanken. Wenn es gerade passt, komme ich ,trotz Wegstrecke, gerne zu einer weiteren Lesung nach Stade.

Die Rezension folgt in den nächsten Tagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.