Rezension zu Jagdrevier von Helene Tursten

Jagdrevier ist eine neue Serie um eine Kripobeamtin, nachdem die mit der Kommissarin Irene Huss, sehr erfolgreich ist.

Embla Nyström ist einigen Lesern sicher aus ,,Brandhaus“ bekannt. Hier startet Embla ihren ersten Fall. Die junge Frau ist seit einigen Jahren, als Jägerin mit immer der gleichen Jagdgesellschaft, zusammen bei der Elchjagd. Doch dieses Jahr ändert sich die Zahl. Der ,,neue“ in der Runde ist Peter Hansson, der nach 30 Jahren zurück gekommen ist. Doch der junge Mann ist in der Gegend mit aufgewachsen, bis ein Unglück geschah.

Der Urlaub von Embla nimmt ein plötzliches Ende, als zwei Personen aus der Gesellschaft verschwinden. Somit ist Embla wieder Polizistin und spürt hier gibt es noch mehr Geheimnisse zu lüften.

Obwohl mir der Krimi gefallen hat, bin ich etwas enttäuscht. Denn es braucht sehr viel Willenskraft weiter zu lesen! Die ersten 150 Seiten sind ,,leeres Gerede“. Ich danke dem Bloggerportal, btb-Verlag und Helene Tursten für das Rezensionsexemplar.

 

 

#memorygamelesen Abschnitt 2

Ich mache bei einer Leseaktion um das Buch Memory Game lesen mit. Zu jedem Leseabschnitt gibt es Fragen; Hier sind die Fragen zu Abschnitt 2:

Stell Dir vor du könntest Ereignisse aus Deiner Vergangenheit für immer vergessen, indem du sie einfach aus Deinem iDiary löschst. Würdest Du davon Gebrauch machen?

Meine Antwort: Ja ganz sicher. Es gibt einige Erlebnisse in meinem Leben, die ich sehr gerne vergessen würde. Leider ist das nicht ganz so einfach, wie im Buch! Es gibt wohl einen Teil meiner Kindheit, der wirklich verloren gegangen ist und von dem ich nur aus Erzählungen weiß.

Die Protagonisten in Memory Game verlassen sich auf ihr iDiary, um sich zu erinnern. Hast Du auch das Gefühl, dass wir uns auch ohne Gedächtnisverlust viel zu sehr auf unsere Smartphones verlassen und uns weniger merken können, wie früher?

Das kann ich nur bejahen. Um mein Gedächtnis zu trainieren, lasse ich öfter mein Smartphone Zuhause. Ich habe Zuhause einen AB, dann muss eben darauf gesprochen werden.

Die Antworten kann jeder gerne lesen, denn die konnte ich ohne Spoiler sehr leicht beantworten.

 

 

 

 

Rezension zur Fliederinsel von Sylvia Lott

Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt.

2016 sucht Celia Brandes nach Hinweisen über ihren Vater in Dänemark. Im Urlaub auf Fünen findet die junge Frau ein altes, aufgerolltes Gemälde. Sofort gibt die Besucherin ihrer Vermieterin Inger Bescheid. Die Reaktion von Inger ist überwältigend. So fängt Inger zu erzählen an, über ihre Eltern:

Es ist November 1938 kurz nach der ,,Kristallnacht“ und die Jagd auf die Juden beginnt von Hitlers Schergen. Auch Ruth und Jakob Liebermann fliehen mit Hilfe von Verwandten nach Dänemark vor dem nahen Krieg. Jakob ist das nicht weit genug und er versucht nach Amerika zu kommen um Europa ganz zu verlassen. Leider wird dem jungen Mann dieses von dem amerikanischen Konsulat verwehrt. In Dänemark lebt das Paar fünf Jahre glücklich und frei,sie  bekommen in der Zwischenzeit eine kleine Tochter. Um Ruth, die als Malerin sehr erfolgreich ist, zu unterstützen erhält sie die Haustochter Svea ihrer Freunde für die kleine Ingrid als Kindermädchen.

Aber Hitler bricht sein Versprechen gegenüber dem dänischen König 1940 und erneut werden die Juden in KZ’s gebracht. Die jungen Eltern stehen vor einer schweren Entscheidung. Da die kleine Ingrid jedoch nicht gesund ist, fliehen die Eltern ohne ihren Liebling, schweren Herzens und lassen die Kleine  bei ihrem Kindermädchen Svea. Aber werden die Eltern ihre Tochter jemals wiedersehen?

Ich danke Sylvia Lott und dem Blanvalet Verlag für wundervolle Lesestunden und mein Rezensionsexemplar. Ich bin froh, dass diese Zeit vorbei ist und wir heute leben und lieben können wen wir möchten. Doch ich hoffe auch, dass es nie wieder Krieg in Deutschland geben wird. Ich möchte meine Enkel unbelastet aufwachsen sehen!

 

Der neue Sina Jorritsma Krimi ist da: FRIESENSTALKER

 

 

Neuerscheinung: Ostfrieslandkrimi „Friesenstalker“ von Sina Jorritsma im Klarant Verlag

Ein verurteilter Stalker wird auf der Ostfriesischen Insel Borkum ermordet. Was wäre, wenn seine Opfer nicht eindeutig nachweisen können, dass sie mit seinem Tod nichts zu tun haben?

Ein brandneuer Fall für die Borkumer Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll. Sina Jorritsma veröffentlicht mit „Friesenstalker“ ihren sechsten Ostfriesenkrimi im Klarant Verlag und erzählt einen packenden Mordfall rund um das Thema Stalking, Psychoterror, Angst, Wut und Ohnmacht. Aber wie immer in ihren Kriminalromanen hält die Autorin eine spektakuläre Wendung mit einem ganz anderen Konflikt für die Leser bereit. Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick erscheint.

Zum Inhalt von „Friesenstalker“:

Die ostfriesische Insel Borkum wird von einem düsteren Mord erschüttert. Ein verurteilter Stalker wird tot aufgefunden, gnadenlos stranguliert mit einem Seil.

Handelt es sich um einen gemeinschaftlichen Racheakt? Ausgerechnet die drei jungen Frauen, die den Stalker angezeigt hatten, machen gerade zusammen Urlaub auf Borkum. Haben Reina, Hanna und Janina ein Mordkomplott geschmiedet und sich an ihrem Peiniger gerächt?

Einiges deutet darauf hin, doch die Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll ermitteln in alle Richtungen. Ins Visier gerät auch die Schwester des Ermordeten, Helena Kiebing. Sie scheint ihren Bruder zutiefst gehasst zu haben, und sie ist in merkwürdige Machenschaften verstrickt … Je tiefer die Kommissare graben, desto unübersichtlicher wird der Fall. Schließlich überschlagen sich die Ereignisse auf der Nordseeinsel, und plötzlich gerät Mona in tödliche Gefahr …

Nach den Ostfrieslandkrimis „Friesenflirt“ (ISBN 978-3-95573-541-8), „Friesenbraut“ (ISBN 978-3-95573-556-2), „Friesenkreuz“ (ISBN 978-3-95573-600-2), „Friesenlauf“ (ISBN 978-3-95573-618-7) und „Friesenwahn“ (ISBN 978-3-95573-623-1) ist jetzt „Friesenstalker“ (ISBN 978-3-95573-701-6) von Sina Jorritsma erschienen.

Das E-Book kann bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren erworben werden zum Preis von 3,99 Euro.

„Friesenstalker“ gibt es ebenfalls als Taschenbuchausgabe zum Preis von 11,99 Euro.

Rezension zu Die Wüstenprinzessin Teil 2 Ameera und Jamila von Melike Yasar

 

Ameera und Jamila sind Zwillingsschwestern. Doch besonders von Jamila geht eine Haßliebe aus. Ameera ist die sanfte, nachgiebige Schwester, der das Verhalten von Jamila sehr schmerzt. Doch Ameera kann nicht anders wie ihrer Schwester immer zu verzeihen.

Mit 15 Jahren wird Jamila nach Aquaba gesandt um ihren Großvater beim Regieren zu unterstützen.  Ameera fällt der Abschied sehr schwer, auch Jamila ist nicht so kalt wie sie sich gibt. Leider kann Jamila ihre Gefühle nicht zeigen. Yasmin und Karim, den Eltern, ist jedoch prophezeit worden, dass ihre Töchter sich an ihrem 18. Geburtstag sehr gut verstehen werden.

Im Klappentext wird von den Niedrigsten der Niedrigen geschrieben. Wessen Schicksal wird er sein? Jamila verändert sich, wie ihre Schwester Ameera in Akaba entführt wird. Da ist mir sofort der 1. Teil von Yasmina eingefallen, der Mutter der Zwillinge. In diesem Buch ist sehr viel Abwechslung, das gefällt mir sehr. Hat nur den Nachteil das ich immer weiter lesen musste, :), Denn in diesem Buch ,,Die Wüstenprinzessin 2, Ameera und Jamila“ erlebt noch ein weiterer Protagonist aus Teil 1 seine Bestimmung. .

Lesung in der St. Katharinenkirche Hamburg von und mit Viveca Sten

Am Mittwoch, 20. September 2017, wurde im Programm des Harbour Front Lesefestival in Hamburg eine Lesung mit der schwedischen Autorin Viveca Sten präsentiert. Viveca Sten stellte ihren aktuelllen Krimi, Mörderisches Ufer, erschienen im April 2017.

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2479 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: Kiepenheuer & Witsch eBook; Auflage: 1 (6. April 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • (Quelle Amazon.de)

Auf diese Lesung habe ich mich ganz besonders gefreut. Die Moderatorin war Birgit Hasselbusch von NDR 90,3 und Buchautorin. Soviel habe ich lange nicht mehr gelacht. Dabei hatte ich sehr schwer zu tragen gehabt, denn ich hatte meine gesamtem Bücher, die noch nicht signiert waren, mitgenommen. Es waren von den acht Stück, SIEBEN! Ich danke dem Veranatalter für die schöne Vorstellung. Ich freue mich auf neue Autorenlesungen im Jahr 2018!

 

 

Krimi Lesung im Krimi Theater von und mit Simone Buchholz

Am gestrigen Abend war die Autorin Simone Buchholz im Imperial Theater St. Pauli auch unter Krimi Theater bekannt. Simone stellte uns ihr neues Werk von Chastity Riley vor.  Ich werde hier nicht über den Inhalt des Buches sprechen. Das mache ich ausführlich in meiner Rezension.

Simone Buchholz wurde von einem Pastor von St. Pauli interviewt der seit 2013 mit den Lampedusa Flüchtlingen in Verbindung gebracht wird. St. Pauli hat ebenfalls zwei Seiten, die rauhe von der Reeperbahn und die weichere Seite vom Wasser.  So empfinde ich auch die Staatsanwältin Chastity Riley. Die Anwältin mit dem Herz auf dem rechten Fleck, die eher für Gerechtigkeit als für Recht steht hat eine schwere Zeit hinter sich.

Das Buch fängt bereits mit einem Kapitel an, das zum Nachdenken anregt. Sofort fragte ich mich wohin nimmt mich die Autorin mit? Simone Buchholz habe ich zuletzt in Lüneburg gesehen und gehört wie sie über das Buch ,,Bullenpeitsche“ gesprochen hat. Ein Buch mit einem großen Knalleffekt. Simone Buchholz lebt seit Jahren auf St. Pauli und in ihrem Büchern versteht sie es diesen besonderen Stadtteil auch in Worte zu fassen.

 

 

Rezension zu Marlenes Geheimnis von Brigitte Riebe

Nane und ihre Mutter Vicky kommen zur Beerdigung der Mutter/Großmutter Eva an den Bodensee. Die Stimmung zwischen den den Halb-Schwestern Marlene und Vicktoria ist sehr angespannt. Um Marlene nicht lange mit dem Besuch von Vicky zu beanspruchen, fährt die Jüngere nach der Beerdigung wieder davon. Nane jedoch ist bei ihrer Tante Marlene sehr gerne gesehen. Im Nachlaß der Oma sind Aufzeichnungen aus dem 2. Weltkrieg und der Nachkriegszeit. Nane erfährt die Geschichte ihrer Großmutter Eva sehr wirklichkeitsnah. Je mehr Nane in die Geschichte eintaucht, umso mehr unglaubliches erfährt die junge Frau.

Brigitte Riebe hat hier unsere jüngere Vergangenheit in einem sehr informativen Roman verarbeitet.  Ich habe aus sehr persönlichen Gründen es seit Jahren vermieden, Geschichten aus dem 2. Weltkrieg und der Nachkriegszeit zu lesen. Ich bin 50. Jahre nach Hitler Übernahme aus der Schule gekommen. In der 10. Klasse wurde besonders dieses Thema sehr intensiv besprochen. Zusätzlich wurde in dem Roman ein Thema berührt, daß mir sehr nahe ging. Ich danke dem Blanvalet Verlag für mein Vorabexemplar.

 

Buchvorstellung Marlenes Geheimnis von Brigitte Riebe

Heute möchte ich Euch ein Buch vorstellen, dass mich von der ersten Seite begeistert hat. Obwohl es eine Thematik ist, die ich seit Jahren vermeide zu lesen.

Hier ist der Klappentext:

Drei Frauen, drei Generationen und ein Geflecht von Lügen

Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva  am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage…

Bestsellerautorin Brigitte Riebe ist zurück – mit einem bewegenden Roman über ein deutsches Familienschicksal.

Ich habe das Buch bereits gelesen, doch die Rezension wird erst am 11. September veröffentlicht.

 

Rezension zu Herbstfunkeln von Cara Lindon

 

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 892 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 295 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch

 

Das Buch ist der Beginn zu einer losen Serie über die Freundinnen Alys, Bree und Chesten sowie deren Liebesabenteuer.

Alys ist eigentlich einen selbstbewußte Frau.  Doch Alys letzte Beziehung hat die junge Frau sehr verzweifelt zurück gelassen. Jetzt ist Alys im Haus ihrer Großmutter, in Cornwall  indem sie lange Jahre  verbracht hat. Der letzte Wunsch ist etwas ungewöhnlich von Alys Großmutter. Aber Alys möchte diesen Wunsch sehr gerne erfüllen. So holt die junge Frau Mr. Cat aus dem Tierheim. Der Kater hat es nicht leicht gehabt, bis Alys und Helyer Freunde werden, wie Alys ihn neu umtauft, vergeht eine ganze Zeit.

In Alys Leben treten zwei Männer. Der sehr von sich überzeugte Daveth und der fröhliche und unkomplizierte Jory. Alys muss sich entscheiden. Sicherheit oder dem Herzen folgen?

Bereits im Herbst erfahren wir Leser wie es mit Bree in ,,Winterfunkeln“ weitergeht. Im Frühling 2018 erleben wir dann wie Chesten in ,,Frühlingsleuchten“ ihrem Leben vielleicht eine Wendung gibt.