Buchvorstellung Kim Leopold, Romancewoche 22. – 28. Mai 2017

Lilien hat bis zum Tode ihrer Mutter in Deutschland gelebt. Lilian’s Vater hat sich nie in das Leben seiner Tochter während der Kind- und Jugendzeit eingebracht. Jetzt steht der jungen Frau ein neues Leben in Amerika bevor. Lilian steht in ihrer zukünftigen WG im Flur und bekommt einen Schreck. Wie Lilian soll mit zwei Männern zusammenleben?! Doch auch für Aschley und Jamie gibt es einen Schreck! Lilian sieht wie ihre ehemalige Mitbewohnerin Rose aus.  So wird Lilian auch mit ,, Rose“ angesprochen. Die Deutsche fühlt sich unwohl und ist voller Trauer.

Es wird erst besser, als Lilian zum College geht. In den 6 Monaten bis Thangsgiving erlebt Lilian zusammen mit ihren Mitbewohnern einige Überraschungen. Lilian’s Vater hat ebenfalls ein Geheimnis, in das  auch ihre verstorbene Mutter involviert ist. Das ist der erste Teil einer Trilogie. Teil 2 ist Ascheblüte und Teil 3 Vergiss mein nicht, das vorbestellbar ist.  Die Bücher werden im Amrum Verlag erscheinen.

Beide Teile sind auch unter dem Namen, Love Kiss Cliff und Ascheregen im April 2016 erschienen. Ich danke Kim Leopold und der Romancewoche für die Teilnahme. Rebecca Resch und mainwunder haben ein sehr schönes Event organisiert.

Buchvorstellung Christiane Lind Romancewoche 22. – 28. Mai 2017

Paula und Luise verstehen die Welt nicht mehr. Beide Freundinnen sind von Heute auf Morgen arbeits- und obdachlos. Da erhalten die Freundinnen eine Einladung für die Jungfernfahrt der ,,Titanic“ dabei zu sein. Paula hat viele internationale Kontakte, als Schauspielerin, so glaubt Sie, es wäre ihr Kontakt aus USA, der Paula und Luise einlädt nach New York zu kommen.

Der Luxus der Kabine und die weiteren Annehmlichkeiten sind für Paula, die aus reichem Hause stamt leichter zu verkraften, wie für Luise, die Tochter einer Köchin ist. Da wird Paula erneut mit weißen Rosen, die bereits in Berlin ihr Angst gemacht haben, verfolgt. An Bord der ,,Titanic“ machen die Freundinnen Bekanntschaft mit zwei Kindern, die es durch Detektivarbeit schaffen, den unbekannten Rosenkavalier zu finden. Eine der beiden Freundinnen soll auch ihr Glück finden.

Ich reiße bewußt die Geschichte nur an, denn wie es weiter geht, sollte jeder Leser selbst heraus finden. Das Schicksal der ,,Titanic“ ist sicher bekannt oder kann nach gelesen werden. Ich danke Romancewoche und Christiane Lind für mein Lesexemplar, sowie die Teilnahme an der Romancewoche und ihren Organisatoren.

Rezension zu Die unbekannte Schwester von Theresa Prammer

Carlotta Fiore fängt offiziell bei der Polizei an. Die neuen Kollegen sehen die jungen Frau mißtrauisch an. Wie kommt es, das die ,,Neue“ nicht erst die Polizeischule durchlaufen muß?

Carlotta hat, ohne Wissen ihrer Kollegen, bereits in der Vergangenheit die Kollegen tatkräftig unterstützt. Ihr Chef (und Vater) Konrad Fürst wird nach langer Abwesenheit mit großem Bahnhof begrüßt, aber Lotta wird übersehen.

So erhält die ,,Neue“ einen Selbstmord eines Journalisten zugeteilt. Doch als Lotta bei Andreas Jäger ihren eigenen Namen findet und auch ihre ,,Schwester“ Henriette verschwindet, spührt die junge Frau, es geht um ihre Familie und Sie selbst. Auf der Suche nach Henriette wird Lotta von ihrer Familie unterstützt.

Theresa Prammer schließt die losen Fäden der Trilogie um Carlotta Fiore, der vermeintlichen Tochter einer Operndiva und ihrer Geschichte. .

Rezension Mordskuss von Ulrike Busch

 

Die Friesenliebe ist ein Hotel, indem sich Paare näher kennenlernen die sich nur aus dem Internet kennen. Zu diesem Hotel gehört eine passende Plattform. Ein Mann meint er wäre unwiderstehlich. Jetzt wurde eine junge Frau ermordet. Die Kommissare von Greetsiel haben sehr schnell viele Verdächtige. Bevor die Polizei in die tiefe der Ermittlungen einsteigen können passiert ein weiterer Mord. Ein sehr markantes Indiz ist ein Gürtel mit einem auffälligen Emblem. Eine junge Journalistin gerät selbst in Gefahr!
Werden die Kommissare einen weiteren Mord verhindern?

Ich finde der Titel verrät wer nur der Täter sein kann. MORDSKUSS wurde mir vorab vom Klarant Verlag zur Verfügung gestellt. Mich haben die Ostfriesland Krimis gepackt seit dem ich die Krimis von Susanne Ptak und Andrea Kier gelesen habe. Auch dieses neuen Kommissare von Ulrike Busch gefallen mir sehr. Ich freue mich bereits auf weitere Fälle. Vielen Dank für das sehr schöne Lesevergnügen.

Gewinnerbekanntgabe zu Blogger schenken Lesefreude

Gewonnen haben: Margareta Gebhardt, Bettina’s Welt und Sasapuli. Herzlichen Glückwunsch bitte sendet mir bis zum 10. Mai Eure Adressen an skeller63@gmail

Alle anderen Teilnehmer nicht traurig sein. Ich werde sicher bald erneut ein Gewinnspiel machen. Es hat sich leider ein Fehlerteufel eingeschlichen. Es hat nicht gewonnen Sasapuli sondern Thea.

Herzlichen Glückwunsch bitte sende mir Deine Adresse zu unter skeller63@gmail.com.

Leider kann ich die Gewinne erst Anfang Juni versenden. Ich hoffe Ihr habt Verständnis dafür. Tut mir leid!

 

Eure Sanny

 

Blogger schenken Lesefreude

Zum heuten Tag dem Welttag des Buches möchte auch ich einen sehr schönen Krimi verlosen. Das Buch Äpfel und Dirnen von Julia Bruns. Hier der Klappentext: Die Kleinstadt Kindelbrück erlebt die schlimmste Mordserie ihrer Geschichte – gleich drei Leichen werden in dem son so ruhigen Städtchen im Thüringer Becken entdeckt. Das Kuriose: Die Toten stammen allesamt aus dem verfeindeten Nachbarort Bilzingsleben, sind splitternackt – und ihre Mägen mit Apfelsaft gefüllt. Die Kommissare Bernsen und Kohlschuetter glauben zunächst an einen verrückten Serientäter mit Vorliebe für Fruchtsäfte. Doch die Wahrheit erweist sich als weitaus pikanter…

Ermittlungen auf schlüpfrigen Pfaden. Ein politisch unkorrekter Ost-West-Krimi mit Humor und viel Thüringer Patriotismus. Ich danke dem Emons Verlag für die zur Verfügung gestellten Verlosungsexemplare.

Jetzt meine Frage: Wie ist die Hauptstadt von Thüringen? Auch diese Verlosung läuft bis zum 1. Mai um 23.59 Uhr.

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück. Es gibt drei Gewinner!

Rezension zu Tod im Zirkus von Susanne Ptak

Obwohl ich den 1. Teil von Lena Smid nicht kenne, bin ich sehr schnell in den Krimi reingekommen. Diesmal untersucht die Kriminalistin den Tod des sehr beliebten Löwendompteur Steven Landis. Doch das ist nur ein Pseudonym für ein Kind des hiesigen Ortes in Ostfriesland. Der Zirkus Tarani besteht bereits seit einigen Generationen. Jetzt haben die Betreiber Angst, das noch weniger Menschen die Vorstellung anschauen. Denn selbsternannte Tierrechtler machen dem Zirkussen seit Jahren das Leben schwer. Leider waren die Zirkusleute und die Polizei noch nie Freunde, Aber wer weiß ob es nicht doch Ausnahmen gibt?

Der Kurzkrimi von Susanne Ptak hat mich von der ersten Seite gepackt. Ich danke auch dem Klarant Verlag für mein Rezensionsexemplar. Volle Leseempfehlung! Ich hoffe es geht bald weiter mit Lena Smid und ihren Kollegen.

Rezension zu die Blütensammlerin von Petra Durst-Benning

Wer ist die Blütensammlerin?

Sobald ich von dem Teil Die Blütensammlerin von Petra Durst- Benning erfahren habe, habe ich mir diese Frage gestellt.

Wir lernen in diesem Teil Christine, die von ihrem Mann getrennt ist, näher kennen. Mit Hilfe ihrer Freundinnen erhält sie die Chance ihr Leben einen neuen Aspekt zu geben. Aus dem gemütlichen Haus wird eine Bed und Breakfast. Dieses Jahr gibt es ein besonderes Event im Genießerdorf. e. Im Juni wird ein Kochwettbewerb stattfinden. Dazu werden ganz unterschiedliche Teams gesucht. Dabei haben Christines Freundinnen eine ganz verrückte Idee.Vorsicht Spoiler! Christine’s Noch-Ehemann versucht trotzdem ihr das Haus weg zu nehmen Spoiler Ende.*
Wird Christine eine Möglichkeit finden, ihr Heim zu behalten?

Ich werde hier nicht verraten, wie es weitergeht. Lasst Euch überraschen! Das Buch löst wieder unterschiedliche Empfindungen beim Leser aus. Bei einigen Szenen sind mir die Tränen gekommen!
Ich hoffe sehr, das die Autorin nach Teil 3 nicht die Serie beendet! Es gibt noch soviel, was ich gerne über die unterschiedlichen Protagonisten erfahren möchte. Ich bedanke mich herzlich beim Bloggerportal für mein Rezensionsexemplar.

 

Rezension zu Heartbreaker – für immer nur Du von Kate Lynn Mason

 

Ashley Brennan ist nach einer großen Enttäuschung vor drei Jahren nach Dublin gezogen um zu studieren. Jetzt ist der Vater krank und ihre Schwester Skye bittet sie nach Hause zu kommen. Nach kurzem Zögern ist Ash dazu bereit. Ash hofft nur nicht auf ihren Ex Logan zu treffen. Der junge Mann hat durch eine Lüge nicht nur ihre Beziehung kaputt gemacht, sondern auch den Weg zurück zu ihrem Vater. So packt Ash ihre Sachen und fährt zurück in die Connemara Berge von Irland. Wen trifft Ash noch vor ihrer Schwester? Logan! Doch seit wann lebt ihr Ex auf dem Grundstück ihrer Eltern? Skye und auch ihre beste Freundin haben Ash diesen wichtigen Punkt bewußt verschwiegen. Ashley und Logan, da sprühen die Funken, sobald sich die Beiden begegnen! Aber Ash erfährt, dass Logan jetzt mit ihrer Schwester zusammen ist und damit tabu für Ashley. Wie kann es dann sein, daß dieser Mann Ash noch immer in Rage bringen kann? Máire freut sich sehr, daß Ashley wieder Zuhause ist. Die Haushälterin ihres Vaters ist eine Art Mutterersatz, nachdem die Mutter der Zwillinge sehr früh verstorben ist.

Im Buch wird dem Leser immer wieder eine Rückblende gegeben, was drei Jahre vorher wirklich passiert ist. Kate Lynn Mason oder auch Kate Sunday hat in dem Buch das ganze Spektrum der jungen Liebe wieder gegeben. Die Hauptfiguren sind Ashley, Skye und Máire, die Haushälterin ihres Vaters. Obwohl Ashley und Skye Zwillingsschwestern sind, haben sie unterschiedliche Charaktere. Ashley ist die Impulsivere und Skye macht alles mit sehr viel mehr Ruhe. Die Protagonisten hat die Autoren mit sehr viel Liebe gezeichnet.
Ich danke feelings für das mir zur Verfügung gestellte Exemplar. Ich habe mich wieder an meine erste Zeit mit meinem Liebsten erinnert, Meine große Liebe steht seit über 30 Jahren an meiner Seite. Besonders einige Szenen haben meine Gefühle von damals widergespiegelt.

Rezension zu Der grüne Palast von Peggy Hohmann

Ein Debüt in einem ungewöhnlichen Stil. Das Buch ist aufgebaut in Briefform. Die junge Erzherzogin von Österreich, Leopoldine, wird durch Verhandlungen des Fürst von Metternich an den portugisischen Prinzen verheiratet. Da die portugisische Herrschaftsfamilie im Exil lebt, macht sich die Erzherzogin zusammen mit ihrer Erzieherin auf den beschwerlichen Weg nach Brasilien. Doch vor der großen Reise besucht das junge Mädchen ihre verheiratete Schwester in Italien. Leopoldine freut sich sehr ihre Schwester wiederzusehen. Seit der Hochzeit von Marie-Louise von Parma mit Napoleon hat es nur noch Briefe zwischen den Schwestern gegeben. Dabei wird Leopoldine der wahre Grund nicht verraten. Die kurze Funkstille zwischen den Schwestern wurde erneut von Fürst von Metternich eingeleitet.
Falsche Versprechungen läßt das junge Mädchen glauben, sie würde ihre Familie in Kürze wieder sehen.
Die historische Geschichte erzählt eine andere Variante. Die Autorin hat sehr gut recherchiert. Bereits die Leseprobe hat mein großes Interesse für diesen Roman geweckt. Mein Glück bei vorablesen hat mir die Möglichkeit gegeben, diesen außergewöhnlichen Roman zu lesen.