Verlosung zum Welttag des Buches

12920277_1108223132568969_6679861163135976260_n13010843_1123483881042894_4829571654980790201_n13015686_1123483701042912_3299223911388239407_n 13092101_1123483717709577_1754283692330372208_n 13094163_1123483751042907_407680173563741697_n 13094419_1123483781042904_3021382767533208609_n 13015487_1058396997532285_3140859519842393191_n 13055528_1123483901042892_4992275870344591130_n13010843_1123483881042894_4829571654980790201_n

13061946_1123483804376235_1905659950525918782_n13092056_1123483821042900_7455851212870265133_n

Marie Matisek’s Buch ‚Sonnensegeln‘ gibt es viermal. Ich danke dem Verlagshaus Droemer Knaur für die zur Verfügung gestellten Exemplare. Die weiteren Bücher sind ungelesene Exemplare aus meinem Bücherschrank. Die Verlosung läuft auch auf meiner Facebook Seite https://www.facebook.com/sannysbuchwelten/?ref=bookmarks Das Ende der Verlosung ist am 1. Mai 23.59 Uhr. Ich wünsche viel Spaß. Bitte kommentiert welches Buch euch gefällt. Bei mehr als ein Kommentar entscheidet das Los.

Verlosung zum Welttag des Buches

12920277_1108223132568969_6679861163135976260_n13010843_1123483881042894_4829571654980790201_n13015686_1123483701042912_3299223911388239407_n 13092101_1123483717709577_1754283692330372208_n 13094163_1123483751042907_407680173563741697_n 13094419_1123483781042904_3021382767533208609_n 13015487_1058396997532285_3140859519842393191_n 13055528_1123483901042892_4992275870344591130_n13010843_1123483881042894_4829571654980790201_n

13061946_1123483804376235_1905659950525918782_n13092056_1123483821042900_7455851212870265133_n

Marie Matisek’s Buch ‚Sonnensegeln‘ gibt es viermal. Ich danke dem Verlagshaus Droemer Knaur für die zur Verfügung gestellten Exemplare. Die weiteren Bücher sind ungelesene Exemplare aus meinem Bücherschrank. Die Verlosung läuft auch auf meiner Facebook Seite https://www.facebook.com/sannysbuchwelten/?ref=bookmarks Das Ende der Verlosung ist am 1. Mai 23.59 Uhr. Ich wünsche viel Spaß. Bitte kommentiert welches Buch euch gefällt. Bei mehr als ein Kommentar entscheidet das Los.

Tag 4 der Blogtour zu ‚Problemzonen‘ Einsichten aus dem Kiosk‘ von Carin Müller

Am Heutigen Tag der Blogtour zur ,,Problemzonen – Einsichten aus dem Kiosk“ habe ich die Autorin Carin Müller auf meinem Blog eingeladen und werde Euch das Buch näher vorstellen, nachdem wir uns entspannt mit Kaffee und Kuchen unterhalten haben. Dabei hat mir die Autorin einige Fragen beantwortet zu ihren beiden Blogs dem Autorenblog www.carinmueller.de und ihrem Fußballblog www.11spielerfrauen.de.

 

SaBu: Liebe Carin was hat Dich bewogen einen Fußballblog ins Leben zu rufen?

CM: Ich liebe Fußball, aber es gibt wenig Medien, die einen humorvollen und auch weiblichen Blick aufs Geschehen werfen. Genau das versuche ich nun schon seit Sommer 2010. Ich habe mit der Weltmeisterschaft in Südafrika begonnen und inzwischen gut 25.000 Leser pro Monat.

SaBu: Was ist unter „Einsichten aus dem Kiosk“ zu verstehen?

CM: Als ich meinen Autorenblog 2012 gegründet habe, hatte ich mein Büro in einem ehemaligen Kiosk. Da fand ich den Titel einfach lustig. Ich schreibe über so viele Dinge – meinen Autorenalltag, Hunde, Politik, Dinge, die mich ärgern – da habe ich eine griffige Überschrift gebraucht. Inzwischen bin ich mit meinem Arbeitsplatz in eine Bürogemeinschaft umgezogen, aber den Namen des Blogs wollte ich deshalb nicht ändern. Auch wenn die Einsichten seit Sommer 2014 nicht mehr wirklich aus dem Kiosk kommen, sondern aus dem Bahnhofsviertel.

SaBu: Wie ist die Idee zu „Problemzonen“ entstanden?

CM: Eigentlich war es ganz banal – als Mitglied des Autorensofas wollte ich zu unserem ersten Messeauftritt im Herbst 2015 gerne eine Neuerscheinung präsentieren. Ich hatte aber zu dem Zeitpunkt keinen Roman fertig. Daher habe ich mich an die Kolumensammlung gesetzt – und lange darüber nachgedacht, wie das Buch nun heißen soll. Eine Freundin hat gemeint, ich könnte es auch „Dinge die Carin fürchterlich auf die Nerven gehen“ nennen. Passender Titel, weil ich mich tatsächlich gerne und ausführlich über Vieles aufrege, aber eben nicht gerade griffig. Daher „Problemzonen“ – schön doppeldeutig und eigentlich genau auf den Punkt. Die Sammlung mit 70 Kolumnen und kleinen Geschichten gibt es als eBook und Taschenbuch.

Der vorletzte Satz bringt es auf den Punkt. Wer hat keine ,,Problemzonen“, das Feld dazu ist unendlich. Meine ,,Problemzone“ ist zur Zeit nicht nur meine Figur sondern auch viele persönliche Ereignisse. Das Buch ist in 70 Kolumnen unterteilt und sehr vielfältig gefächert. Dabei habe ich beim Lesen Tränen gelacht, so dass meine beiden Kater mit einem Satz vom Sofa gesprungen sind! Dabei ist Gorilla, den wir gestern bei Martina kennengelernt haben, keine wirkliche Hilfe. Höchstens dafür noch mehr zu Lachen! Ich möchte hier nicht spoilern und werde nur soviel verraten, dass es sich lohnt das Buch ob nun Print oder ebook zu kaufen. Wenn ich es in eine Kategorie einordnen würde, wäre es das Sach/Lachbuch!!! Ich hoffe das es zur Europameisterschaft 2016 neue ,,Einsichten“ aus dem Kiosk kommen. Carin Müller hat das Buch zur Frankfurter Buchmesse 2015 heraus gebracht.

Tagesfrage: Seid wann betreibt Carin ihren Fussballblog 11 Spielerfrauen? Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück.

Ihr könnte täglich ein Los erwerben, kommentiert einfach auf jeden Blog den Beitrag!

Gewinnspielregeln:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
✩ Das Gewinnspiel endet am 25.04.2016 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.

 

Rezension – Milanna – Im Zauber der Lagune – Laura Gambrinus

Milanna wird bereits als ,,Alte Jungfer“ bezeichnet. Dabei ist die junge Frau gerade einmal 21 Jahre alt! Ihre Freundinnen sind bereits mehrfache Mütter mit 21 Jahren.Die Geschichte spielt im 17. Jahrhundert in Italien.  Auch Milanna währe sehr gerne bereits verheiratet. Leider machte die schwere Krankheit ihres Vaters diesen Wunsch nicht ausführbar. Der ausgesuchte Ehemann vom Vater ausgesucht, hat die Tochter sehr gerne akzeptiert. Der zukünftige Ehemann ist ein sehr höflicher und ansprechender Mann. Durch einen Zufall trifft das zukünftige Paar auf dem Marktplatz zusammen. Milanna überredet ihren Verlobten, das dieser sie sehr schnell heiratet. Glücklich zieht die junge Frau aus dem Haus ihrer Verwandten bei ihrem Mann ein.Doch der Ehemann hat ein Geheimnis? Was  hat Milanna an sich, das er sich so zögerlich seiner jungen Frau begegnet?

Nach einer Weile bekommt Milanna heraus, welches Geheimnis ihr Mann vor ihr verbirgt. Die Reaktion von der jungen Frau ist Wut und verletzter Stolz. Ich verrate nicht mehr, denn das Geheimnis kann jeder selbst lesen, sobald er das Buch in der Hand hat. Dabei hat die berühmte Blaue Lagune eine besondere Rolle.

Das Buch wurde mir für eine Blogtour zur Verfügung gestellt. Laura Grambinus ist bereits dabei, die Geschichte um Milanna weiter zu schreiben. Bei der Lektüre fiel mir auf, wie sehr sich alles gewandelt hat. Im 21. Jahrhundert wird es als ganz normal empfunden, wenn die Frauen 30 oder auch erst mit 40. Jahren ihre Kinder bekommen. Es wird auch keine Frau mehr als,,Alte Jungfer“ betitelt, wenn sie sich gegen Kinder entscheidet.

 

 

Blogtour chronische Krankheiten – Fibromyalgie

krank

Heute schreibe ich über ein Thema, das mir sehr am Herzen liegt. Fibromyalgie ist eine andere Form von Rheuma. Während bei Rheuma die ‚Gelenke anschwellen und schmerzen sind es bei mir die Bänder und Sehnen. Doch wie bin ich zu der Krankheit gekommen? Ich glaube dazu werde ich ein bisschen von mir erzählen.

Vor ca. 10 Jahren hatte ich eine sehr schöne Selbstständigkeit, die mir viel Freude gemacht hat. Leider lief es nicht so gut. Ich bekam wohl Unterstützung von meiner Familie und einer, damals glaubte ich noch, guten Freundin. Doch sie zeigte ihr wahres Gesicht, als ich wirklich Hilfe benötigte. Meine Geschäftspartnerin war der Meinung, ich müsste ihre Hilfe bezahlen. Da machte ich nicht mehr mit! Ich habe mir dann eine andere Tätigkeit gesucht. Knapp 6 Monate nach unserem unschönen Auseinandergehen wurde ich krank. Es fing ganz harmlos an! Mir schmerzte der kleine Finger meiner rechten Hand. Ich konnte ihn weder bewegen noch krümmen. So fing der Start zu einem Arzt-Marathon an. Es brauchte ca. 2 Jahre bis ein Arzt die richtige Diagnose fand. Ich hatte Fibromyalgie. Doch wie äussert sich das im Alltag? Meine Leistungsfähigkeit ist sehr eingeschränkt. Was auch immer ich im Haushalt mache, ich bin sehr schnell erschöpft. Dabei ist es bei der Krankheit so tückisch, dass ich in der Situation wie Abwaschen, Bügeln u. ä. keine Schmerzen empfinde. Der Schmerz kommt sobald ich eine Pause  einlege. Doch dann ist der Schmerz in den Bändern so gewaltig, dass ich auch schon heulend auf dem Stuhl saß.

Jeder Schmerz der nicht innerhalb von 6 Monaten zurück geht, wird als chronisch( dauerhaft) geführt. Es gibt Zeiten da fällt mir selbst meine Zahnbürste oder Haarbürste vor Schmerzen aus der Hand. Die Fibromyalgie wird auch ,,Weichteilrheuma“ genannt. Dabei gibt es bestimmte Druckpunkte ( Tenderpoints) die der Arzt feststellt. Bis zu 4% der Deutschen sind von der Krankheit betroffen, der größere Teil sind Frauen (90%). Die Krankheit wird auch chronisches Erschöpfungssyndrom benannt.

Leider wird mir sehr häufig nachgesagt, das wäre alles nicht so schlimm. Ich sollte mich nicht anstellen und endlich mir was zum Arbeiten suchen. Doch welcher Arbeitgeber nimmt eine Angestellte, die nicht mal weiß wie lange sie arbeiten kann? Egal ob nun am Tag oder in der Woche? Eine Angestellte die viele Pausen benötigt um nur einen kleinen Teil zu bewältigen, die mitten im Gespräch einschläft?

Ich habe gerade im letzten Jahr einen neuen Anfang versucht, der gescheitert ist. Doch nicht von mir, sondern von dem damaligen Träger. Von 9 Wochen war ich 6 Wochen krank. Sobald die Zeiten langsam verlängert wurden von 14.00 Uhr auf 16.00 Uhr wurde ich immer mehr krank. Auch in meinem privaten Umfeld kann ich schlecht mit Stress umgehen. Sobald es kleine Probleme gibt, reagiert mein Körper mit Schmerzen. Bei unserer Blogtour ist auch das Thema Asthma und Depressionen gewesen. Denn leider ist es so, dass ich nicht nur an Fibromyalgie leide. Da das eine körperliche wie seelische Belastung ist, bin ich sehr froh soviel Unterstützung von meiner Familie und Freunde zu erhalten.

Ich habe einen Schwerbehinderungsausweis mit 60 Prozent. Auch wenn mir keiner meine Krankheit ansieht, so ist sie vorhanden.

Ich nehme um die Schmerzen zu ertragen, starke Schmerzmittel. Doch bei einem Schmerzschub helfen die mir nicht sehr, dann versuche ich mich aus allem heraus zu ziehen, denn alleine werde ich dann am besten mit der Situation fertig.

Rezension Hot Wheels Susan B. Hunt

index

Enya ist vor ihrem gewalttätigen Ex-Verlobten in die USA geflohen. In Dreamtown, Kalifornien , baut sich die junge Frau ein neues Leben auf. Die studierte Anwältin, darf noch nicht voll arbeiten. So arbeitet Enya einem niedergelassenen Anwalt, zu. Nach ca. 6 Monaten holt Enya ihre Vergangenheit ein. Aber die junge Frau ist nicht allein! Der MC von Dreamtown hat beschlossen, die junge Frau unter ihren Schutz zu stellen. Der Präsident und Immobilienmakler Jeremy Iron hat sich in die hübsche Frau verliebt. Besonders Enya’s grüne Augen haben es Iron angetan. Die Augen von Enya erinnern Iron an seine geliebte, verstorbene Mutter, die er sehr geliebt hat. Leider macht Iron einen schweren Fehler! Der Präsident wird halbtot geschlagen und landet im St. Angela. Genau in dem Krankenhaus, indem Enya als freiwillige Mitarbeiterin ihre Abende verbringt. Der MC ist entsetzt als sie von dem Überfall ihres Präsidenten und Freund erfahren. Besonders Navi, einen ehemaligen SEAL, geht es sehr nahe. Der Mann schämt sich seiner Tränen für seinen Freund an seinem Krankenbett nicht! Navi machen die gesamten Apparate mehr Angst, als auf seiner Harley durch die Gegend zu fahren. Doch Enya beruhigt Navi, das die Geräte nur aus Vorsicht aufgestellt werden. Noch während Iron im Krankenbett ist, wird er vom Staatsanwalt beschuldigt, in Drogen verwickelt zu sein. Ein ehemaliger Prospect von Dreamtown soll ihn schwer belastet haben. Navi und die anderen Vollmitglieder des Clubs sind entsetzt! Sicher sind die Biker keine Lämmer, aber mit Drogen haben sie nichts zu tun! Besonders ein Mitglied macht die Aussage zu schaffen, da der Prospect (zukünftiges Mitglied) sein eigener Kusin ist. Doch wie so oft, sieht die Sache ganz anders aus, wie gedacht. Erst nach und nach erfährt der Leser, wie alles miteinander zusammen hängt. Dabei kommen Geheimnisse zu
Tage, die vieles in einem anderen Licht sehen läßt.

Meine Meinung:

Ein spannendes Thema das Susan B. Hunt zur Papier gebracht hat. Vieles ist ist Fiktion, doch es gibt auch reale Bezüge, wie eben Irland und Drogen. Ich weiß bereits, das es einen zweiten Teil geben wird. Ich freue mich sehr darauf vom Dreamtown MC zu lesen. Vielen Dank für die lieben Kommentare, die ich zur Blogtour erhalten habe.

Rezension In 50 Tagen zur Mrs. Grey Cassandra Day

518lKFt2nEL._SX323_BO1,204,203,200_

Tina hat es satt, Single zu sein! Da fällt ihr das Buch SoG in die Hände. Aber Tina´s Idee ist nicht so neu, wie sie denkt. So landet die junge Frau schnell wieder auf den Boden der Tatsachen. Nach mehreren erfolglosen Versuchen, klagt Tina ihrem PC-Berater ihr Leid. Christian lädt sie zu mehreren Dates ein. Tina lehnt ab, Einen Angestellten im PC-Laden, möchte sie nicht haben. Sie wünscht sich mehr! Auf ihrer Suche nach ,,Mr. Right“ versucht auch Tina’s Freundin zu helfen. Dabei entdeckt Tina unbekannte Regionen in ihrem Ort. Wird Tina ihren ,, Traumprinzen“ finden? Das darf jeder selbst lesen!

Meine Meinung:

In knapp 2 Monaten einen Mann zu finden, ist eine Herausforderung! Dabei läßt sich Cassandra Day mit ihrer Protagonistin auf interessante Experimente ein. Ich wußte gar nicht, wieviel Ideen auf 250 Seiten passen können! Ich habe das Buch zur Vorbereitung auf eine Blogtour gelesen. Ich bin mir sicher es wird nicht das letzte Buch von Cassandra Day sein!

Gewinner der Blogtour Hot Wheels von Susan B. Hunt

12799023_10208606835668887_7971307325267694889_n

Recht herzlichen Dank für die vielen Kommentare. Ich war sehr überwältigt! Hier sind die Gewinner der Tour:

Jeannine M. Print + Lesezeichen

Kathrin Zimmermann, Daniela Schiebeck und Kerstin Holgermann ebook + Lesezeichen.

Die Gewinner mögen sich bitte bei susan.b.hunt@web.de melden. Auch die ebook Gewinner, denn jeder erhält zusätzlich ein Lesezeichen und welches Format benötigt wird. epub oder mobi!

Jeder der nicht gewonnen hat, nicht traurig sein. Es gibt bestimmt bald wieder eine Tour.

Blogtour Hot Wheels Susan B. Hunt

5116606_orig

Gestern haben wir bei Daniela einiges über das Thema Stalking erfahren. Der Bericht hat mir sehr gut gefallen. Heute habe ich unseren Hauptprotas einige Fragen gestellt. Ich hoffe das Interview gefällt Euch.

An unserem bereits 6 Blogtour Tag habe ich Enya und Iron auf meinem Blog zu Gast. Die wunderschöne junge Frau mit den Augen, die einen Irland so nah bringen. Doch auch Iron sieht gut in seiner Kluft aus mit Kutte und Lederhose. Das junge Paar ist so verliebt, dass keiner den Blick vom anderen lassen kann.

Liebe Enya, wirst Du beim Prozess von deinem Ex-Verlobten als Zeugin auftreten?

Oh Nein! Nicht wenn ich es verhindern kann. Ich hoffe, es wird reichen, wenn ich hier in Dreamtown meine Aussage zu Protokoll gebe. Mein Boss, Fred Kosinski ist sich sicher, das es mir erspart bleibt. Er will dem Gericht darlegen, welche seelischen Grausamkeiten ich durch Brady erdulden musste. Ausserdem hat Iron versprochen mich zu begleiten, sollte ich doch in Irland als Zeugin aussagen müssen. An seiner Seite würde ich es wahrscheinlich überstehen, Brady noch einmal gegenüberzutreten. Ich weiß aber nicht wie sich Iron benimmt. Ich fürchte das kann sehr hässlich werden.

Iron, hättest Du jemals gedacht, Deinen Status als ewiger Junggeselle aufzugeben?

Never ever! Ganz ehrlich? Bis ich Enya traf, bestanden Frauen nur aus Körperteilen. Hübsche Titten, ein knackiger Arsch und feste Schenkel. Naja und auch das was dazwischen liegt. Mein Leitspruch war immer: Warum sich auf eine Frau festlegen, wenn man Viele haben kann? Und es waren Viele – von den Meisten wusste ich nicht mal ihren Namen. Ich wollte nie eine Tussi in meiner Wohnung haben, und nie jemanden, der mich anruft und fragt, wann ich nach Hause komme. Aber meine Mum sagte immer: Wenn die Richtige kommt, werden all die Dinge, die Dir vorher wichtig waren, zur Nebensache. Und was soll ich sagen? Sie hatte recht.

Enya, würdest Du Dich nicht freuen wieder Kontakt zu Deiner besten Freundin Shannon zu bekommen?

Shannon würde ich gern einmal wiedersehen. Ich habe auch bereits Kontakt aufgenommen, nachdem Brady verhaftet worden ist. Sie war krank vor Sorge, weil ich damals spurlos verschwunden bin. Es wusste ja niemand, wie Brady wirklich war. Für alle die ihn kannten, war er der smarte Sunnyboy. Vielleicht lade ich sie einmal zu mir ein. Ich wohne ja jetzt in dem hübschen Häuschen, das mir Maria vermietet hat, und hätte Platz für einen Gast. Dann könnte ich ihr Iron und die Jungs vorstellen.

Iron, Was hast Du gedacht als Du nach dem Koma die Stimme von Enya an Deinen Bett hörtest?

Ihr irischer Akzent erinnerte mich an meine Mutter. Sie war mein Anker. Sie hielt mich fest als der Sensenmann mich zu sich locken wollte. Als ich dann die Augen aufschlug, konnte ich nicht aufhören sie anzusehen. Ich erinnerte mich daran, dass sie in Gefahr war, und war froh, sie an meinem Krankenbett zu wissen. Am liebsten hätte ich sie mir angekettet, damit ihr nichts passiert. Es dauerte ja eine Weile bis sie merkte das ich wach war. So konnte ich sie in aller Ruhe betrachten. Für mich war sie ein Engel. der mich gerettet hat.

Enya, Wünscht Du Dir eine Familie und Kinder von Iron?

Welche Frau wünscht sich keine Kinder von dem Mann den sie liebt? Wenn ich mir vorstelle einen Racker zu haben der Iron ähnlich ist… Wir haben bisher noch nicht über Familiengründung gesprochen. Solange die Ghost durch den Deal mit dem ATF auf freien Fuß sind, ist es auch zu gefährlich darüber nachzudenken. Für den Moment ist das Wichtigste, dass wir uns haben und was die Zukunft bringt, werden wir sehen.

Iron, was liebst Du an Enya besonders?

Wie lange habt ihr Zeit? Ganz besonders liebe ich ihre grünen Augen. Den irischen Akzent, der mich an meine wunderbare Mutter erinnert. Ihre wilden Locken, die, wenn sie morgens neben mir aufwacht, auf dem ganzen Kopfkissen verteilt sind. Die Art wie sie mich ansieht, wie sie mit mir redet. Ich liebe es, wenn sie hinter mir auf die Harley steigt und sich nicht darum kümmert das der Helm ihr Frisur kaputt machen könnte. Ich liebe an ihr, das sie sich einen Dreck um mein Penthouse schert oder meinen Mercedes. Weil sie mich auch lieben würde, wenn ich in einer Sozialwohnung leben würde und nur ein Fahrrad hätte. Ich liebe es, wie sie mit meinen Jungs zurecht kommt. Sie ist einfach unbeschreiblich in allem was sie macht.

So liebe Leser, ich hoffe ich konnte unserem Glück einige Geheimnisse entlocken. Morgen am letzten Tag unserer Tour hat Julia ein Interview mit Susan B. Hunt geführt.  Wir haben auch ein sehr schönes Gewinnspiel. Jeden Tag könnt ihr in den Lostopf mit der aktuellen Tagesfrage springen.

Meine heutige Frage? Was liebt Iron an seiner Enya so sehr?

7599749_orig
​Das Gewinnspiel endet am 07.03.2016 um 23:59 Uhr.
Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Versand nur innerhalb von Deutschland.
Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich bereit im Gewinnfall öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

 

Tag 7 – Blogtour – Milanna im Zauber der Lagune – Laura Grambinus

12705266_1095038283873853_4526736326647950009_n

 

Gestern haben wir einiges über die Protagonisten bei Katrin kennengelernt. Heute entführe ich Euch am letzten Tag in den historischen Karneval. Milanna kann sich im Buch dadurch etwas verstecken. Milanna ist eine junge Frau von 21 Jahren. Das war zu ihrer Zeit besonders spät. Milanna wird schon als alte Jungfer bezeichnet. Dabei war es nicht der Lebensplan der jungen Frau, erst so spät zu heiraten. Durch die lange Krankheit von Milanna’s Vater ist auch die Hochzeit seiner Tochter in den Hintergrund gestellt worden. Dabei hatte der Vater bereits einen Bräutigam für seine Tochter ausgewählt.

Ein Karnevalsfest (pullus carnisbrivialis) in Venedig wird erstmals in der Chronik des Dogen Vitale Falier für 1094 erwähnt. Die älteste nachweisbare Erwähnung einer Maske in Venedig ist die Schilderung eines Zunftumzuges bei Martino da Cànal und stammt daher erst aus dem 13. Jahrhundert. Zu Lebzeiten Giacomo Casanovas im 18. Jahrhundert erreichte der Karneval seine größte Pracht, zugleich wurden die Sitten immer lockerer.

Die Blütezeit des Karnevals in Venedig endete, als 1797 die Markusrepublik durch Napoléon Bonaparte ihre Selbständigkeit verlor und Österreich angegliedert wurde. Der folgende wirtschaftliche Niedergang beeinträchtigte die Selbstdarstellung der Stadt erheblich. Aufwendige Prozessionen und Festumzüge gab es kaum noch. Zudem gibt es verschiedene, teils widersprüchliche Hinweise auf Verbote und Einschränkungen des Karnevals zwischen 1797 und 1815. So soll ein Verbot, Masken zu tragen, unter dem Regno italico wieder aufgehoben worden sein.[1] Die gelegentlich zu lesende Aussage, Napoléon habe den venezianischen Karneval verboten, weshalb bis 1979 in Venedig nicht mehr gefeiert worden sei, geht hingegen zu weit, denn auch im Laufe des 19. Jahrhunderts wurde in Venedig Karneval gefeiert.[2] Im Zuge des Risorgimento und insbesondere nach der Niederlage Venedigs im Ersten italienischen Unabhängigkeitskrieg 1849 wurden seitens der Bevölkerung Venedigs als Zeichen passiven Widerstands öffentliche Veranstaltungen boykottiert und Theater geschlossen, was auch den Karneval betraf. [3]

Karneval wurde im 19. Jahrhundert in Venedig, obwohl die wirtschaftliche Lage großer Teile der Bevölkerung sehr schwierig war, vor allem als privates Fest mit künstlerischen Kreationen[4] und als Veranstaltung der österreichischen Offiziere, wobei Veranstaltungen der Besatzungsmacht von den Einheimischen zeitweise gemieden wurden, gefeiert.[5] Nach der Vereinigung Venedigs mit Italien am 18. Oktober 1866 gab es Bestrebungen, die großartige Tradition venezianischer Feste wieder aufleben zu lassen.

„1867, nur wenige Monate nach dem Anschluß Venedigs an das Königreich Italien (19. Oktober 1866), feierten die Venezianer zehn Tage lang vom 24. Februar bis zum 5. März ein Karnevalsfest mit einem reichhaltigen Programm. Eine ‚Società del Carnevale‘, die aus ‚brava gente benemerita‘, wohlanständigen und honorigen Bürgern, zusammengesetzt war, organisierte die Festlichkeiten. Der Karneval sollte nicht länger eine Privatangelegenheit sein. Erklärtes Ziel der Organisatoren war es vielmehr, ‚Fremde anzuziehen, die Geld bringen‘,… wie im ‚Corriere di Venezia‘ vom 10. Januar 1867 zu lesen war… Finanziert wurde das Ereignis durch eine Subskription, deren erster Unterzeichner Amadeo d‘Aosta, der Sohn König Vittorio Emanuele II., und der Bürgermeister von Venedig waren… Allerdings war das Fest ‚ein kurzes Feuer, das schnell abbrannte‘, wie es Zeitgenossen beschrieben.“[6] 

(Quelle : Wikipedia)

18 Beim Karneval von Venedig erstrahlt die Stadt in einer Farbenpracht wie sonst das ganze Jahr über nicht, Italien Die typischen Masken des Karnevals von Venedig, Italien, kommen in vielen europäischen Haushalten auch als Deko-Artikel zum Einsatz

Es gibt auch etwas zu gewinnen:

Jeden Tag kann ein Los gesammelt werden, indem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird.

Wart Ihr bereits im Karneval in Venedig?

Teilnahmebedingungen:

Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Das Gewinnspiel endet am 21.02.2016 um 23:59 Uhr. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich bereit im Gewinnfall öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich